08.09.2018 20 JAHRE TWIKE NORDKAP Challenge

Vor 20 Jahren, im Frühjahr 1998, machten sich unter der Leitung des damaligen Schweizer Nationalrats François Loeb sieben TWIKEs auf eine 70 Tage dauernde 12.000 km lange elektrische Reise durch 14 Länder von der Schweiz bis hoch an das Nordkap auf. Diese beeindruckende Pionierleistung aller Teilnehmer konnte bereits in den 90er Jahren die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des damals noch neuartigen TWIKE aufzeigen.

Am Anfang stand die Frage, ob es möglich sei mit dem eigentlich als Kurzstrecken-Elektrofahrzeug geplanten TWIKE eine solch lange Reise ans Nordkap zu fahren. Zur Erinnerung: 1998 fuhr das TWIKE noch mit NiCd Batterien und nur mit zwei bis drei Zwischenladungen täglich konnten die geforderten 200 – 300 km Reichweite erzielt werden. Für die gesamte Reise verbrauchte jedes TWIKE etwa 600 kWh elektrische Energie. Der Verbrauch entsprach somit äquivalent etwa 0,5l Benzin je 100km.

Die Reise führte über Tschechien, das Baltikum und St. Petersburg an das nördlichste Ende des Kontinents und über Norwegen, Schweden, Deutschland, Holland und Belgien wieder zurück in die Schweiz.

Mit der TWIKE Challenge wurde 1998 eine Grenze im Umgang mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen verschoben. Die damals zurückgelegt Distanz und die Tagesleistungen erscheinen noch heute erstaunlich. Dabei wurde die gesamte Challenge ohne Begleitfahrzeug gefahren und das Gepäck der bis zu 12 Reisenden als auch Kabel und Werkzeuge wurde selbst in den TWIKE transportiert. Elektrischer Strom konnte vom Schweizer Mittelland über die Ebenen des Baltikums bis in die Birkenwälder Lapplands alle 80 bis 100 km gefunden werden.

Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums der TWIKE Nordkap Challenge erinnern wir uns und verneigen uns vor der Pionierleistung der Teilnehmer.

3 Monaten ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.