TWIKE 5 on bord

Als Ende Oktober ein silbernes Sportboot in einer weißen Gischtwolke über den Edersee flitzte, da konnte keiner der Zuschauer ahnen, dass es sich hierbei um die erste Erprobungsfahrt des TWIKE 5 handelte. Das TWIKE 5 im Wasser???

Das stimmt natürlich nicht ganz. Die Antriebs- und Batterieeinheit, die das Sportboot zu Höchstleistungen trieb, basiert auf den Komponenten welche später auch im TWIKE 5 ihren Dienst verrichten werden. Durch den modularen Aufbau des gesamten Antriebssystems war es mit erstaunlich wenig Aufwand möglich, die Komponenten auf andere Bedürfnisse anzupassen. So haben wir die Chance genutzt, uns bei einer Bootsfahrt einen Einblick in die Leisungsfähigkeit der Antriebskomponenten zu verschaffen.

3 Jahren ago

3 Comments

  1. Habe früher mal ein Twike ca. 3 Wochen im Tausch gegen meine Ente Probe fahren können. Meiner Frau war es zu flach neben den Bussen – mein Kopf in Reifenhöhe, da habe ich einfach Angst; – also wurde leider vorerst nix draus. Ich konnte mich nicht durchsetzen. Ich hab das Twike-Thema aber immer noch nicht aufgegeben 🙂 … also wünsche ich mir als näxtes Etappenziel eine Probefahrt mit dem neuen V700.
    Euch/Uns wünsche ich ganz viel Erfolg für das Projekt, und bin voll Spannung wie damals Gilbert Bécaud -alias Mr. 10.000 Volt

  2. Bin sehr gespannt. Bin früher das Twike mal Probe gefahren, konnte mich nicht durchringen eines zu kaufen. Fahre jetzt Tesla, würde aber ein Twike zukaufen weil oftmals der Tesla viel zu gross ist.
    Hoch lebe die Elektromobilität, ich wünsche euch viel Erfolg und freue mich auf eine Probefahrt V5.

  3. Glückwunsch! Schön das diese Erprobungsfahrt erfolgreich war. Solche Nachrichten machen einem neugierig. Warte mit 700V Spannung auf eure Erkenntnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.