Start der Bestellung von Fahrwerksteilen

Mit dem Auftrag zur Produktion der ersten Vorserien-Fahrwerksbauteile nähert sich das innovative dreirädrige Elektrofahrzeug TWIKE 5 einem weiteren wichtigen Schritt der Serienreife. Die mutige Investition steht am Ende intensiver Entwicklungsarbeit.

Quelle: TWIKE Pressemitteilung vom 09.03.2023 

Fast auf den Tag vier Jahre nach der ersten Vorstellung des Prototyps auf dem Genfer Autosalon im März 2019 und zwei Jahre nach dem Start der Serienentwicklung treten die Macher des TWIKE 5 in die nächste Projektphase ein.

Der Auftrag für Radträger, Lagerungen, Bremsenteile, Federbeine und Räder schafft die Grundlagen zur Fertigstellung der Vorserie für die 500 Exemplare des TWIKE 5.

Die Geschichte des TWIKE 5 begann bereits mit der Realisierung des TWIKE 4. Das als reiner Prototyp konzipierte und mit dem Automotive-X-Prize ausgezeichnete Fahrzeug legte den Grundstein zur Entwicklung des TWIKE 5, das seither kontinuierlich weiterentwickelt, verbessert und neuen Anforderungen angepasst wurde.   

„Nach eingehender, sorgfältiger und wiederholter Prüfung und Absicherung hat die Fahrwerksentwicklung nun den Punkt erreicht, an dem wir die erforderliche Investition verantworten können“, erklärt Martin Möscheid, Geschäftsführer der TWIKE GmbH aus dem hessischen Rosenthal. „Wir wollten alle Einflüsse ausführlich abgesichert wissen und nicht aus Leichtfertigkeit oder übermäßiger Ungeduld eine unnötige Entwicklungsschleife riskieren.“  

Für die Entwicklung verpflichtete TWIKE den renommierten Experten für Kraftfahrzeugtechnik Dr. Axel Pauly. Der ehemalige Technische Leiter der VW-Entwicklungsgesellschaft IAV sowie Verantwortliche für Funktionsintegration und -sicherheit Regelsysteme bei BMW unterstützte maßgeblich bei der Verbesserung der Sicherheit und Fahrdynamik. Pauly setzte hier auf die Optimierung des Dreirads mit Hilfe einer neu entwickelten Radsturzaktiven Hinterachse. Die Aufgabe umfasste nicht nur die tragenden Teile, sondern alle die Fahrkräfte übertragenden Elemente, von den Antriebswellen über Lager und Gummielemente bis hin zu Felgen und Reifen.   

Die nun in Auftrag gegebenen Fahrwerksteile sind zum Teil eigens entwickelt und zum Teil aus der Großserie entliehen. Sie verleihen dem großzügig motorisierten Dreirad mit seinem niedrigen Schwerpunkt die Agilität und die Fahrstabilität eines vierrädrigen Sportwagens. Dabei setzt TWIKE auch auf die Unterstützung erfahrener Lieferanten und Dienstleister wie A-CONCEPTS, Borbet, Continental und KW automotive.  

„Gemeinsam mit unseren Partnern nähern wir uns mit dem TWIKE 5 der Ziellinie“, erklärt Möscheid. „Wir hoffen jetzt auf normalisierte Lieferzeiten, um möglichst früh in die Fahrerprobung zu gehen und nachfolgend eine Serienfreigabe zu erteilen.“ 


Beitrag teilen

  • TWIKE 5 im virtuellen Windkanal

    TWIKE 5 im virtuellen Windkanal

    Die Beschaffung der Einzelteile für den seriennahen Fahrzeugrahmen läuft derzeit auf Hochtouren.

  • TWIKE 5 – Auslieferung

    TWIKE 5 – Auslieferung

    Wann und vor allem wie Du das TWIKE 5 erhältst, erfährst Du hier! Du hast weitere Fragen? Dann freuen wir uns, diese hier in den Kommentaren zu lesen.

  • TWIKE 5 BODY IN BLACK
    ,

    TWIKE 5 BODY IN BLACK

    Der erste Fahrerprobungsträger (FET) fährt. Dass die Testfahrten alle Erwartungen erfüllen würden, hatten wir uns vorab gar nicht anders vorstellen wollen.


3 Antworten

  1. Ramsen

    Did I misunderstood something?
    I have read in the blog post ‚Die Roadmap bis zum Serienstart des TWIKE 5‘ that SOP is expected from Q2, which is probably the beginning of April at best but otherwise the end of June?

    With the current status of the prototype, which is almost still non-existent at least from the information I have, this SOP seems almost utopia?

    Isn’t it time you started to come up with information that sounds realistic and at the same time work towards more transparent communication.

    In the latest newsletter, for example, there is nothing about finance for the prototype (€600k) and probably just as importantly about the SOP (€6M?).

    1. The assumption at the time of the quoted article was based on the positive achievement of the set funding target. As an attentive reader, you have also read in the later posts that we will next fill the gap that has not yet been filled in order to prevent an even greater postponement of the SOP. Especially for transparency reasons we leave the earlier posts visible and present the current facts in the latest posts. In doing so, we describe the facts with news value and work through our equally disclosed tasks in the background. Thanks anyway for your critical questions and your understanding.

  2. Wim und Evelien

    Hallo TWIKE-Team,

    Danke für die heutigen positiven Nachrichten und Glückwünsche zu diesem wohlüberlegten, wichtigen, mutigen und freudigen Schritt in Richtung SOP.

    Heute Abend erheben wir unsere Gläser auf euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert