TWIKE 5 – Solare E-Mobilität

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Kann das TWIKE 5 Solarenergie zwischenspeichern?

Das TWIKE 5 kann als Senke (Speicher) für die Energie der Solaranlage funktionieren. Abgeben kann es die Energie ganz einfach über einen 12 V Anschluss oder optional auch mit einem 230 V Wandler (bis ca. 500 W). Darüber hinaus ist eine Entnahme über einen größeren Wechselrichter geplant, welcher jedoch erst nach Serienstart als spätere Option verfügbar sein wird.

Wäre ein Solardach sinnvoll?

Ein Solardach kann einen merklichen Nutzen bringen und ist vom elektrischen System als mögliche Ergänzung/Option auch vorgesehen. Da die nutzbare Fläche aber verhältnismäßig klein ist, wird der Nutzen erst bei längeren Standzeiten spürbar sein.

Wie viele Module bräuchte es auf dem Hausdach um das TWIKE 5 autark zu laden?

Der Betrieb des neuen TWIKE soll auch mit etwa 8 kWh/100 km möglich sein. Eine neue netzgekoppelte 10 qm PV Anlage (ab 1,6 kW Nennleistung) erzeugt bei guter schattenfreier Ausrichtung 1.600 kWh pro Jahr. Ein TWIKE 5 erreicht mit dieser Energiemenge bei seinem typischen Verbrauch eine Jahresfahrleistung ca 20.000 km. Da meist tagsüber wenn die Solaranlage Energie gewinnt gefahren wird, gilt es die Energie zwischenzuspeichern (im Netz, oder im eigenen Puffer à la Tesla Powerwall).

Die PV-Anlage liefert einen schwankenden Strom (abhängig von der Sonneneinstrahlung). Kann ein TWIKE mit diesem schwankenden Strom betankt werden oder muss ein Speicher bzw. das Netz dazwischen geschaltet werden?

Das Ladekonzept sieht aktuell keine direkte Beladung aus einer heimischen Solaranlage vor. Hier ist nach wie vor der Umweg über eine AC Leitung (230 V oder 400 V) zu gehen, welcher unseres Erachtens aber auch sicher, standardisiert und auch genügend effizient ist. Eine direkte Beladung aus einer kleinen PV ist optional über die bordeigene Spannungswandlung möglich. Dies kommt jedoch erst in einer späteren Entwicklungsphase, dafür aber auch nachrüstbar für bis dato ausgelieferte Modelle.

Wird eine Rückspeisung ins Hausnetz (Vehicle to Grid) möglich sein?

Das Rückspeisen ist technisch bereits möglich, auch im Ladesystem des TWIKE 5. Die rechtliche Situation wird bis zum Serienbeginn noch überprüft. Eine Speicherung des PV-Ertrages und anschließende Nutzung im Fahrzeug ist jedoch bereits gegeben.

Mit welcher Leistung wir eine Entladung zulassen ist noch nicht final bestimmt. Auf jeden Fall kann immer mit 12 V abgegriffen werden um z.B. Hauselektronik zu betreiben. Optional kann auch 230 V abgegriffen werden um leistungsfähigere Geräte zu betreiben (bis ca. 1 kW). Auch wird ein 300-400 V DC-Anschluss vorhanden sein mit welchem höhere Leistung über einen externen Wechselrichter (AC 230 V od. 400 V) entnommen werden kann.

3 Monaten ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.