TWIKE 5 – Let’s wrap! Let’s TWIKE!

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Ein TWIKE ist bereits im „Standardlook“ ein echter Eyecatcher. Doch eine individuelle Farbgebung macht nochmal den Unterschied. Sie ermöglicht die Hervorhebung der Attribute und des Eindrucks, welche dem Nutzer persönlich wichtig sind. Sie macht aus jedem TWIKE ein Unikat! Wir laden Euch herzlichst ein, einen Blick auf die ersten Entwürfe in unserer Galerie zu werfen.

Du hast Anmerkungen oder vielleicht eine Frage? Bitte stelle diese in der unten anhängenden Kommentarfunktion. Wir freuen uns darauf und beantworten gerne.  Folgende Fragen sind bereits bei uns eingegangen:

Was ist die Grundfarbe des TWIKE ohne Folierung?

Die Außenhaut des TWIKE 5 besteht aus Naturfaser-Composite-Bauteilen. Die Faserlagen werden aus der Nähe betrachtet unter einer transparenten Schutzoberfläche bewusst wahrnehmbar sein und aus der Ferne betrachtet erscheint die matte Oberfläche dunkelgrün bis schwarz. Die Grundfarbe aller metallischen Bauteile der Struktur und inneren Verkleidungen ist mattschwarz.

Welche Flächen des TWIKE 5 können foliert werden? Was sind die Vorteile einer Folierung?

Grundsätzlich können alle Außenflächen des TWIKE komplett beklebt werden. Die Idee ist jedoch mit wenigen vorgeschnittenen Folien eine individuelle Farbgebung zu realisieren, eine Warnwirkung mit auffälligen Farben zu erzeugen und Oberflächen an kratzgefährdeten Bereichen zu schützen. Die Schnitte können sich daher im Lauf der nächsten Jahre immer wieder wandeln und somit auch ein TWIKE in seiner Wahrnehmung immer up-to-date gehalten werden.

Gibt es im Rahmen der cw Optimierungen finale Entscheidungen bezüglich Außenhaut Design? Folie? Farbe? Wenn Folie, wird diese vom Kunden oder einem Verarbeitungsbetrieb besorgt?

Zum Design wird es noch bis zur finalen Festlegung der formgebenden Werkzeuge Optimierungsschleifen geben. Diese sollen jedoch nicht gravierend sein, weil wir auch selbst mit der bisherigen Lösung schon sehr zufrieden sind. Zu Folierung wird es Beispiele geben, welche bei Bestellung gewählt und vor der Auslieferung montiert werden. Es soll hier jedoch größtmögliche Freiheit geben und auch die Plotmuster (um Folien vorzuschneiden) und Informationen zu geeigneten Materialien der Folien werden wir öffentlich verfügbar machen.

Welche Farben können ausgewählt werden? Welcher Folienschnitt gehört zur Grundausstattung?

Bei Bestellung des Fahrzeuges werden wir eine Basisauswahl von Farben und möglichen Schnitten vorschlagen. In der Basis soll die Fronthaube, die Einstiegshaube, die Kotflügel und das Heckblech eine Folie erhalten. Abweichend von diesem Vorschlag prüfen wir gerne jeden abweichenden Wunsch auf Realisierung und werden diesen nach Möglichkeit kostenneutral realisieren. Auch werden wir die Oberflächen für etwaige Drittlieferanten verfügbar machen, sodass mit weiteren Partnern kostengünstig eine individuelle Folierung umgesetzt werden kann.

Mit welchem Folienhersteller wird zusammengearbeitet bzw. welcher wird empfohlen?

Grundsätzlich können alle einschlägigen Folienhersteller (3M, Oracal, Hexis, Avery Dennison, …) berücksichtigt werden, deren Folien eine Verträglichkeit mit den Oberflächen der Naturfaserbauteile aufweisen.

 

vor 5 Tagen

4 Comments

  1. Hi das neuere Design läßt schon auf den nochmals verbesserten cw- Wert schließen!
    Die deutlich verbesserte lineare Hinterradanströhmung und die potentielle Luftumspülung in der Frontschürze, lassen Ambitionen zum Taycan 0,22 cw erkennen.
    Auch die größere Felge (19 oder 20″?) läst den Schwerpunkt weit unter der Achse erwarten und damit auch eine noch geringere Kippneigung für möglichere höhere Kurvengeschwindigkeiten, ohne in kritische Grenzbereiche zu kommen.
    „Dune“ ist jetzt wohl mit Fahrwerkverstellung durch höher drehen immer möglich, größere Räder braucht es ja nicht mehr?
    Ist schon sehr spannend was nur „Farben“ so weiteres an neuen Bildern erahnen lassen…

    Mit sonnigen Grüßen
    Bodo

    1. Hallo Bodo,
      ja, den Luftwiderstand weiter zu reduzieren war einer der Treiber für die nochmalige Überarbeitung des Designs. Die nun größeren 19“ Hinterräder lassen zusätzlich einen besseren Rollwiderstand erwarten und auch konnte die Aerodynamik im hinteren Unterbodenbereich aufgrund leicht höherer Antriebswellen strömungsgünstig optimiert werden. Eine im Durchmesser gleich große DUNE-Bereifung erfordert neben einer leichten Fahrwerksjustierung nur breitere Radabdeckungen. Letztere sind aber bezüglich der zulassungskonformen Positionierung der Beleuchtung und Anschlussflächen an die Karosserie berücksichtigt und somit vorbereitet. Danke nochmal auch für Dein waches Auge und Dein Feedback! Let’s TWIKE!

  2. Das Twike5 nimmt Konturen an. Kann man nun erkennen, das sich das Fenster an der B-Säule nun wohl ganz öffnen lässt, was ich persönlich gut finde, mache ich auch eine Veränderung des Verhältnis von Glas- zu Naturfaser-Composite-Flächen aus. Dadurch wirkt das Twike5 noch etwas gedrungener und sportlicher. Kann man davon ausgehen, dass die angekündigten Maße beibehalten wurden? Kann man das V von der B-Säule zur A-Säule verlaufend als „Crash-Gürtel“ verstehen? Wird sich die Tür weiterhin nach oben öffnen? Bleibt das Targadach erhalten?
    Gruß
    Mic1999

    1. Hallo Michael, die Abmaße des Fahrzeugs haben sich leicht zugunsten besserer Aerodynamik und stabilerer Fahrdynamik verbessert. Die Länge hat einige Millimeter zugenommen, die Höhe konnte ohne Einbuße der Kopffreiheit etwas reduziert werden. Das „V“ des Türblattes soll bei einem Crash positiv beitragen, in welchem Maße, müssen nachfolgende Crashanalysen jedoch noch zeigen. Das Einstiegshaube sieht wie bisher eine Öffnung nach oben vor und erlaubt damit eine extrem nutzerfreundliche Einstiegsergonomie. Und auch auf das Stoffdach (Targa) in der Haube wollen wir nicht verzichten. Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.