TWIKE 4 im Schnee auf dem Feld

Wie wintertauglich ist das TWIKE 5?

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Die Antwort ist eindeutig: Sehr wintertauglich! Das TWIKE ist kein Schönwettermobil für Spazierfahrten, sondern generell so konzipiert, dass es ganzjährig genutzt werden kann. Diesen Anspruch erfüllt übrigens bereits bereits das TWIKE 3, das von vielen Pilot*innen auch in den Wintermonaten gefahren wird.

Drei Aspekte stehen bei der Betrachtung im Vordergrund: Sicherheit, Komfort und Korrosionsschutz. Wie beim TWIKE 3 ist beim 5er ein umfangreicher Korrosionsschutz berücksichtigt, hinter dieses Thema lässt sich also schnell ein Haken setzen.

Beim Thema Komfort stehen die Punkte Heizung und Lüftung im Fokus – wobei die Lüftung auch Sicherheitsaspekte beinhaltet. Daher war auch das TWIKE 3 serienmäßig mit starken Scheibenheizlüftern ausgestattet, um die Frontscheibe eis- und beschlagfrei zu machen. Für Körperwärme muss man bislang jedoch durch entsprechende Kleidung oder den beherzten Tritt in die Pedale sorgen. Das wird beim TWIKE 5 anders sein.

Motor und der zugehörige Antriebswechselrichter produzieren aufgrund der hohen Effizienz nicht ausreichend Abwärme, um den Innenraum damit dauerhaft zu beheizen. Die Innenraumheizung besteht neben der Griffheizung und der in der Frontscheibe integrierten Widerstandsheizung aus einer optionalen Sitzheizung und einer 1,8 kW Luftstromheizung. Letztere strömt  auch über seitliche, verstellbare Ausströmer gegen die Frontscheibe und in den Fußraum aus. Die Heizung kann am Hauptdisplay so eingestellt werden, dass sie noch vom Netzanschluss versorgt den Fahrgastraum zum geplanten Abfahrtszeitpunkt auf eine Wunschtemperatur bringt, ohne dafür reichweitenmindernd Batteriestrom zu benutzen.

Vorfahrt für die E-ffizienz

Trotz des gestiegenen Komforts bleiben wir uns in einer Sache treu: Effizienz steht bei unseren Überlegungen immer an vorderer Stelle. Die Heizungen sind daher, um Energie zu sparen, dort untergebracht, wo die Wärme gefordert wird. So wird durch die Nutzung des Heizsystems die Reichweite nur geringstmöglich gemindert.

Eine Beheizung der TWIKE 5 Batterie bei tiefen Außentemperaturen ist vorgesehen. Eine besondere Kühlung wird aufgrund der konservativen Auslegung nicht benötigt.

Bei einem Punkt hatte das TWIKE 3 im Winter einen Vorteil: Die sehr schmalen Reifen, die aufgrund der geringen Straßenauflage zu einem hohen Anpressdruck führen, sorgen für extrem guten Grip auf schnee- oder eisglatten Straßen. Das TWIKE 5 lässt bei Geschwindigkeiten über 100 km/h und den möglichen Querbeschleunigungen diese Motorradbereifung nicht mehr zu. Deshalb setzen wir nun auf möglichst schmale PKW-Reifen mit niedrigem Rollwiderstand, die auch eine lange Verfügbarkeit erwarten lassen – wir übernehmen die optimierte Bereifung des BMW i3.

Wie gut man bereits mit dem TWIKE 4 im Schnee unterwegs ist, zeigen eindrucksvoll die Aufnahmen aus dem vergangenen Winter.

vor 2 Monaten

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.