elektroauto-news.net: TWIKE 5 mit bidirektionaler Ladetechnologie für V2G und V2H

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

elektroauto-news.net, 23.08.2022

Der Elektrofahrzeughersteller TWIKE hat angekündigt, dass das neue TWIKE 5 das bidirektionale Laden beherrschen wird. Dafür ist TWIKE eine Partnerschaft mit Ambibox eingegangen. Mit deren Technologie ist nicht nur ein AC-Laden mit 22 kW und eine DC-Schnellladefunktion über CCS möglich. Sie verfügt auch über einen direkten AC-Ausgang in Form einer im Fahrzeug integrierten CEE Steckdose mit 11 kW und einer Schuko-Steckdose mit 3,5 kW, um Energie aus der Antriebsbatterie des Fahrzeugs zurück in das Haus des Eigentümers oder für andere Verbraucher zu speisen.

Ambibox und TWIKE machen also nun aus den Schlagworten Vehicle to Grid (V2G) oder Vehicle to Home (V2H) Realität, beginnend mit der exklusiven Serie des TWIKE 5. Die Ambibox GmbH fungierte als Entwicklungspartner und integrierte deren bidirektionales DC-Ladegerät in die Fahrzeugarchitektur des TWIKE 5. Die SiC-basierte leistungselektronische Plattform von Ambibox kann so als hocheffizientes On-Board-Ladegerät genutzt werden.

TWIKE-Piloten werden so zu Unternehmern im Bereich der erneuerbaren Energien und der Nachhaltigkeit. Sie benutzen ihr TWIKE wie ein Pfadfinder sein Schweizer Messer“, so das Unternehmen in einer aktuellen Mitteilung. Es sei absehbar gewesen, dass das neue TWIKE 5 zusätzlichen Kundennutzen bieten muss, indem es auch ein Energiespeichersystem für den eigenen Haushalt und damit auch das öffentliche Netz sein kann.

Neben TWIKE arbeiten auch andere Hersteller an V2G-Lösungen. Volkswagens Elektro-Baukasten MEB, auf denen alle Fahrzeuge der rein elektrischen ID-Familie aufbauen, beherrscht das bidirektionale Laden ebenfalls. Volkswagen testet bereits Versuchsfahrzeuge; im Laufe des Jahres 2022 soll jedes neue Elektroauto aus dem Konzern, das auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten MEB basiert, Strom laden und auch wieder zurückgeben können.

vor 6 Monaten

3 Comments

  1. Thanks for the speedy and clear reply, I now know perfectly how to proceed with the renovation of our farmhouse. It is as I thought : investing in a TWIKE 5 is a smart way to prepare our future home for the future.

  2. Hello,

    I’m currently renovating an old farmhouse, and I need to make some decisions for the electric installation to charge my future TWIKE 5.

    Do I need a charging station ?
    I have installed solar panels and a Sonnen 11 home battery with Smart-E-Grid contract. I also have a long, thick, flexible 32A cable with red five pin plugs.

    Do I just connect this to my fuse box ? Which type of fuse should I use ? Can the inbuilt AmbiBox take care of all functions normally performed by a charging station ?

    What if guests want to charge their non-TWIKE 5 eV using my cable ? Will that work ?

    Thanks for advizing this rooky : I have always charged my current TWIKE 3 on my home 16A socket, and I have zero experience with higher output charging stations.

    1. Hi Bart,
      You don’t need an extra charging station for the TWIKE 5, just a power connection with a socket. Ideally, you lay your own (specially reserved for electric vehicles) cable and fuse it according to the desired and possible current directly in the main distribution. Basically, it is recommended to equip the fuse box also with a residual current circuit breaker. However, this is now a general standard.

      This cable can then also be used to charge other (non-TWIKE) electric vehicles that are equipped with an on-board charger.

      By the way, you can charge the TWIKE 5 also single-phase at a Schuko socket (1x 16 A) or in Switzerland at a T13 plug (1x 10 A) or on an Italian camping site at a down-regulated blue CEE plug (1x 2 A), just like already the TWIKE 3.

      Unlike the TWIKE 3, however, the 5 can also charge three-phase, both with 11 kW (3x 16 A) and when equipped with a second optional Ambibox then with 22 kW (3x 32 A).

      Another difference is that you can take from the TWIKE up to 11 kW power (the other direction of the bidirectional function). Both in the so-called island operation (then the TW5 is virtually a silent generator) as well as grid-parallel (this must be clarified with the local energy suppliers).

      If you want to supply your house with the TWIKE and want to switch off the grid connection during that, then it is recommended to connect the cable coming from the TWIKE directly in the house distribution so that all supplying currents flow (from the TWIKE to the consumer) through the assigned fuses. It therefore makes sense to connect the charging cable directly to the main distribution board (as you have asked above).

      We hope that the answers already shed light on the connection diagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.