elektroauto-news.net: TWIKE 5 und die Suche nach dem passenden Akku

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Bereits mit dem TWIKE in der 3. Generation hatte man sich für den qualitativ hochwertigen Industriestandard entschieden, welcher sich auch in den folgenden Jahren hinsichtlich seiner Kapazität noch deutlich verbesserte. Gepaart mit der Tatsache, dass das TWIKE 5 anspruchsvollere Einsatzanforderungen mit sich brachte, reduzierte sich bereits im Vorfeld die Anzahl der möglichen Lieferanten auf zuletzt drei Zellanbieter. Von diesen drei ließen sich nur zwei Lieferanten in die Datenblätter schauen. Einer von den letzten zwei Lieferanten gab dann noch bekannt, dass die von TWIKE favorisierte Zelle ganz auslaufen wird, ohne Hoffnung auf einen Bezug der Nachfolgezelle. „Der übrig gebliebene Lieferant formulierte zeitgleich weitere Randbedingungen und reduzierte zusätzlich den Umfang ursprünglich zugesagter Eigenschaften“, wie das Unternehmen ausführt. Mit der Abhängigkeit von einem Batterielieferanten konnte man nicht in die Serienreife übergehen.

Daher begab man sich erneut an die Betrachtung des Marktes, mit dem Anspruch, dass die gesteckten Ziele zu hoher Zyklenfestigkeit und lebensdauerschonendem Temperaturverhalten weiterhin erfüllt werden. In puncto Kapazität hätte man sogar Abstriche hingenommen, wohingegen bei der Bauhöhe kein Spielraum vorhanden war. „Denn eine zu hohe Batterie hätte ein Verschieben des sogenannten H-Punktes (die Position der Hüfte des Fahrers, sie hat hohe Relevanz für Gurtbefestigung und Sichtfelder) und damit ein Re-Design des kompletten Fahrzeugs zur Folge gehabt. Damit war und ist die Anhebung des Batteriegehäuses ein No-Go. Nicht die besten Ausgangsbedingungen für einen kurzfristigen Austausch einer der wichtigsten Komponenten in einem Elektrofahrzeug“, wie TWIKE selbst einzuordnen vermag.

Bei der Suche nach einer Alternative hat man sich für eine Nachfolgezelle der 18650-Variante entschieden. Denn das Streben nach höherer Prozesssicherheit und weiterer Senkung der Kosten, schuf weitere Standards und Baugrößen, welche ebenso optimal im Batteriekasten des TWIKE 5 integrierbar sind. Hierdurch habe sich zwar das Gewicht aufgrund der robuster ausgeführten Einzelgehäuse gesteigert, die Erhöhung des Gewichts senke jedoch zugleich den Gesamtschwerpunkt des Fahrzeugs leicht nach unten. Positiv ist die Tatsache, dass die Zyklen- und auch die Stromfestigkeit nach Datenblatt erheblich besser sind als mit der ursprünglich verfolgten Variante. Der Energieinhalt von mehr als 35 kWh lässt gar eine Reichweite von über 500 km erwarten.

Quelle: TWIKE 5 - Elektroauto-News.net

vor 8 Monaten

6 Comments

  1. Ganz im Sinnes des obigen Kommentars meine Bitte – so einmal im Monat ein kurzes update zu geben. Entwickeln ist wichtiger als Schwafeln. Ja das sehe ich auch so aber ich bin auch in gespannter Erwartung wann es denn los geht mit den Erlkönigen. Sonnige Grüsse

    1. Danke für Dein Feedback, auch wir freuen uns schon sehr auf den Erlkönig. Für ein regelmäßiges Update kann ich Dir unseren Newsletter empfehlen, dort gibt es meinst monatlich alles Neue zusammengefasst.

  2. Sehr schön das eifrig an ein optimales Fahrzeug gearbeitet wird, ein potentieller Kunde braucht aber auch eine zeitliche Perspektive wonach er sich richten könne. In meiner Praxis plane ich ein elektrofahrzeug ein zu setzen für die Hausbesuchen und für die Fahrten zu die Weiterbildungszentren wo ich unterrichte. Immerhin sind Fahrten über 300km (eine Richtung) oft ! Und ich möchte nicht wie eine Schnecke dahin rollen. Daten über Preis,Wegstrecke, Ladezyclen, Garantie, Durabilität, ….Lieferbarkeit? …. wär schon nutzlich.

    1. Guten Morgen Frank,

      vielen Dank für Deinen Beitrag.
      Bist Du schon für unseren Newsletter registriert? Dies kannst du hier sehr gern tun, wir informieren regelmäßig über den aktuellen Stand unserer Entwicklung und unsere Vorhaben.

      Außerdem geben unsere Website sowie auch dieser Blog viele hilfreiche und wertvolle Informationen her.

      Viel Spaß beim Stöbern und solltest du Fragen haben, so kontaktiere uns sehr gern wieder.

      Let´s TWIKE!

  3. Hallo Twike, diese Info sollte bezgl. der geplanten Kapazitätswerte auch auf den Bestandsseiten z.B. Technische Daten angepasst werden.

    mfg Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.