TWIKE 5 – Bordcomputer

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Wird der Bordcomputer im TWIKE 5 wie beim TWIKE 3 mittig sein?

Der Bordcomputer wird vergraben sein in der Elektronik. Die Hauptfahranzeige (Runddisplay) jedoch befindet sich im Hauptsichtbereich quasi zwischen den Zehen. Die Bedienung befindet sich hauptsächlich in den Handgriffen und einer Mittelkonsole. Da die Bedienung der Lenkung auch mit der linken Hand erfolgen kann besteht ebenfalls kein Ergonomieproblem mehr.

Welche Anzeigen werden abzulesen sein?

Die rechtlich vorgeschriebenen Informationen (Geschwindigkeit, km-Leistung, Lichtkontrolle, …) und weitere wichtige Basisdaten (Energieinhalt, Restautonomie, …) werden in einem zeitlosen Runddisplay angezeigt. Dieses findet man in jedem TWIKE 5 in gleicher Art vor. Über dieses lassen sich auch im Ladebetrieb die Ladeparameter ablesen und wählen (Abfahrtswunschzeitpunkt, gewünschte nächste Reichweite, Maximalleistung der Steckdose, wenn begrenzt) als auch den Beheizungszustand des Innenraums zum Abfahrtszeitpunkt justieren (Eisfrei … 15°C).
Optional sind weitere eigene Kleinrechner (Smartphone, Pad) anschließbar, welche individuell wichtige Informationen liefern können. Bewusst werden wir hier eine Schnittstelle zum Fahrzeug öffnen um z.B. auch die Ladung oder die Beheizung ferngesteuert zu ermöglichen. Wir sind uns sicher, dass speziell die offene Schnittstelle die TWIKE Pilotengemeinde auf eigene und vielfältige Ideen bringen wird (z.B. GPS Anbindung) und in der Community sehr brauchbare Lösungen entstehen werden.

Wird man die Höchstgeschwindigkeit, evtl. auch die Leistung, selbst in den Einstellungen heruntersetzen können?

Ja, verschiedene Parameter (Geschwindigkeit, Strom, Hochlaufkurven, …) lassen sich individuell setzen und können mit unterschiedlichen Passwörtern gesichert werden.

vor 7 Monaten

8 Comments

  1. Hallo,
    wird das Rundinstrument auch die voraussichtliche Restreichweite anzeigen? Das könnte auf dem Durchschnitt der letzten 50 gefahrenen km beziehen oder einfach auf den spezifizierten Energieverbrauch nach WLTP (z.B. 7,5 kWh/100 km). Solch ein Feature würde es doch viel einfacher machen seine Tour zu planen und man müsste nicht immer rumrechnen wie lange die Restakkuladung in etwa reichen wird.

    1. Re-Hallo,
      das Display wird natürlich auch die voraussichtliche Restreichweite anzeigen. Das wurde übrigens auch schon beim TWIKE 3 so umgesetzt. Aufgrund höherer Rechenleistung kann die Prognose im TWIKE 5 nun noch genauer ermittelt werden. Let’s TWIKE!

    1. Ahoi,
      wir sind bekanntlicherweise etwas schüchtern über Aussagen, welche sich nochmals ändern können. Demzufolge lassen wir hier etwas Spannung im Raum und geben gerne wieder über Newsletter Bescheid. Let’s TWIKE!

  2. Da das Twike5 bei Auslieferung ja nur über einen Pedalgenerator verfügt, stellt sich mir die Frage, wie der Beifahrer seine Füsse abstellt, da ich mir vorstellen kann, dass man in „halb liegender“ Sitzposition, seine Füsse schlecht auf dem Boden ab stellen kann.
    Durch den fehlenden Pedalgenerator und den entstehenden Freiraum, ist da ein zusätzliches Ablagefach vor gesehen.
    Gibt es auch die Möglichkeit, dass der verbaute Halter, für Smart-Phone und/oder Tablet, an die Sitzposition angepasst werden kann, so dass man es bequem aus der normalen Sitzposition eines jeden Fahrers bedienen kann.

    1. Ahoi,
      eine extra Fußabstützung auf der Beifahrerseite anstatt eines Pedalgenerators ist nicht unbedingt notwendig (Erfahrungswert TWIKE 3), ist aber auch nicht unmöglich. Das kann man sich gerne später anschauen, ob dass ggf. eine Option werden könnte.
      Sollte der Pedalgenerator auf der Beifahrerseite nicht verbaut sein, ergibt sich dort mehr Stauraum. Da könnte auch ein Fach montiert sein, muss aber nicht, und daher eher eine spätere Optionserweiterung.
      Die Haltemöglichkeiten für Smartphone, Pad & Co. sollen ergonomische Erreichbarkeit vom Fahrersitz erlauben. Let’s TWIKE!

  3. Auf dem Foto ist aber außer dem erwähnten Rundinstrument auch noch eine Art Pad zu sehen, auf dem offenbar ein Navi läuft – gehört das dazu oder ist das ein Beispiel eins anschließbaren „Kleinrechners“, wie erwähnt ?

    1. Hallo Bodo,
      die Anzeige des TWIKE wird nur aus einem bewusst reduzierten Basisinstrument bestehen. Das gezeigte zusätzliche Pad bringt der Pilot selbst mit und positioniert sich das in gut sicht- und greifbarer Nähe. Für die Fahrzeugbedienung wird es nicht grundsätzlich benötigt. Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.