Macht hoch die Tür …

… die Tor macht weit. Mit dieser ersten Strophe aus dem berühmten gleichnamigen Adventslied beschrieben auch die Fans des seinerzeit kleinsten BMW die genial andere Art des Einstiegs in die Isetta. Die Tür der Isetta öffnete dabei zur Front, kippte aber aufgrund der schräg angestellten Achse leicht nach oben.

Auch das TWIKE 5 wird sich beim Einstieg eine besondere Lösung erlauben und beweist damit wieder eindrucksvoll die Gene des TWIKE 3. Die Ergonomie wurde jedoch weiterentwickelt und so werden wir zum Einstieg in ein TWIKE 5 den Fuß nur noch über einen vergleichsweise niedrigen Seitenschweller heben müssen.

Im Lastenheft für die Einstiegsöffnung waren dabei Anforderungen gelistet wie einfacherer Einstieg, höhere Steifigkeit der Karosserie, größere Blickwinkel, niedriges Gewicht, niedriger Schwerpunkt, einfache Mechanik, wenige bewegliche Teile, gute Wasserabführung, usw. Die Lösung lag nicht sofort nahe, steht der Öffnungsmechanismus doch stark in Abhängigkeit vom Design, bzw. der gefälligen Umsetzung des Öffnungsvorgangs. Und wurde beim TWIKE 4 die Öffnung noch mit einem einfachen Stoff geschlossen, fanden am Holzmodell des TWIKE 5 bereits Experimente mit Raummodellen einer Flügeltür und dem optimalen Ausrichten der diagonalen Öffnungsachsen statt. Immer stand die Frage im Raum, wie man die Konstruktion noch ergonomischer, noch leichter, noch robuster machen könnte.

Wieder erfunden wurde dabei die praxiserprobte vertikale Schwenköffnung des TWIKE 3, jedoch ohne die schwere Frontscheibe mitzunehmen, und mit einer besser liegender Drehachse. Das Konstruktionsergebnis wird als nächstes wieder einfließen in das anstehende Design-Briefing Mitte Februar. Dann werden die neuen Anforderungen für die Außenflächen eingearbeitet, und auch mit dem Innenraum-Design werden wir dann beginnen. Wir sind genauso gespannt wie Ihr! 🙂

2 Jahren ago

12 Comments

    1. Hallo Patrizia, die Viergelenkmechanik ist ja auch im Automobilbau bekannt (überwiegend Motorhauben oder Heckklappen), kommt aber beim TWIKE 5 nicht zum Einsatz. Es geht einfacher und leichter, bitte überraschen lassen. Let’s TWIKE!

    1. Hallo Thomas, Ein Einsteigen wird bei einer Raumhöhe von 1,50m nicht möglich sein, hätte jedoch auch bei einer Flügeltüre nicht funktioniert (auch diese benötigt einen gewissen Raum nach oben). Allerdings kommt man an die Handbremse und könnte das Fahrzeug so herein oder heraus schieben. Let’s TWIKE 5!

    1. Hallo Imi, ja, der Einstieg in das TWIKE 5 geschieht wieder durch eine nach oben öffnende Haube, jedoch ohne die Frontscheibe aus ihrer Position mitzunehmen. Die Herausforderung war tatsächlich die Scharnierachse so zu positionieren, dass optimaler Einstiegsraum geboten wird ohne das bei Öffnung des Flügels unnötig Platz neben dem Fahrzeug beansprucht wird. Gegenüber der Lösung des TWIKE 3 ergeben sich Vorteile wie wesentlich höhere Rahmensteifigkeit, bessere Abdeckung des Innenraums bei Ausstieg während eines Regenschauers und bessere Sicht nach vorne durch den Wegfall der Mittelstrebe der Scheibenhaube. Die Endlage der Haube liegt niedriger als 1,90m, die Raumhöhe wird also ausreichen, wenn ein Mensch darin aufrecht stehen kann. Sollte der Raum bspw. bei einer privaten Garage oder Verladung in einen Anhänger niedriger sein, ist der Ausstieg immer noch möglich, nur nicht mehr so bequem. Ein großer Vorteil wird auch sein, dass die Haube keinen Platzbedarf zur Seite beansprucht. Diesen Vorteil hat bereits das TWIKE 3 und ist in der Praxis oft Gold wert (Nutzung engster Parkräume). Let’s TWIKE 5!

  1. Hallo,
    ich bin Pendler, mit einem Twike 3 (066 – mit 13 jahre altem Akku) und werde mir sicherlich den „5er“ nicht leisten können. Aber ich danke euch sehr für die regelmäßigen News und drücke euch die Daumen für euer Projekt!!!
    Haltet uns auf dem Laufenden!

    1. Hallo Thomas, besten Dank für deine Worte als TWIKE 3 Pionier. Wir hoffen natürlich sehr, dass das TWIKE 5 auch mal sein 20ig jähriges Jubiläum feiern darf. Dein TW 066 dürfte fast dieses Alter haben. Super! Let’s TWIKE!

  2. Zuerst einmal einen herzlichen Glückwunsch mit diesem weiteren Schritt nach vorne. Ich habe den Text mehrmals gelesen und kann mir leider noch nicht genau vorstellen wie sich die Türen öffnen. Beim TWIKE3 sollte man bei Regen ziemlich schnell einsteigen da die Schwenköffnung viel Regen zulässst. Das wird beim TWIKE 5 nehme ich an nicht mehr so kritisch sein oder? Beim TWIKE 3 sollte man im Winter die Schwenköffnung einige Sekunden im geöffneten Zustand festhalten sonst kippt sie wieder herunter. Beim TWIKE 5 ist dies durch weniger Gewicht, nehme ich mal an, gelöst. Frage: Wie hoch öffnet sich diese Flügeltür ? Kann man z.B. mit einer Hand an den oberen Frontscheibenrand festhalten und dadurch fast im stehen einsteigen ?
    Ich freue mich inzwischen sehr auf die Design-Briefing in Februar. Wir drücken euch die Daumen.
    Gruß, Wim

    1. Hallo Wim,
      zugunsten der Möglichkeit weiterhin in schmalste Parklücken einzuparken wird die Haube beim Öffnen im Kopfbereich Regen in das Fahrzeug lassen. Ob man den Querschnitt noch reduzieren kann klären wir im Weiteren noch ab.
      Dass die Haube schon beim TWIKE 3 nicht absinken darf, liegt an der richtigen Dimensionierung des Haubendämpfer-Federelements. Bitte dieses beim Servicepartner prüfen lassen (ggf. liegt eine Verspannung vor oder es ist unterdimensioniert).
      Die detaillierte Kinematik der Haubenöffnung legen wir nach dem DesignBriefing fest und visualisieren diese dann. Geplant ist aktuell ein Einsteigen aus einer Aufrechtposition mit 2 seitlichen Schritten (wie TWIKE 3, jedoch ohne Füße so weit heben zu müssen).
      Let’s TWIKE 5!

  3. Schön zu sehen, dass es voran geht.
    Ich nehme mal an, das eingefärbte Element klappt am Stück nach vorne. Da habe ich doch gleich zwei Fragen:
    Kann man die Seitenscheiben öffnen (z.B. für die Einfahrt ins Parkhaus), evtl. so einfach, dass man das auch während der Fahrt machen kann?
    Wird man auch oben ohne fahren können und wie einfach lässt sich das Verdeck dann öffnen und schliessen?

    1. Hallo Olaf, Ja, in der Haube integrierte Seitenscheiben lassen sich im Stand von innen aber auch während der Fahrt einfach öffnen.
      „Oben ohne³ bleibt auch beim TW5 möglich. Dafür wird auch nicht die ganze Tür demontiert werden müssen, sondern nur Elemente der Tür, welche sich bei Bedarf platzreduziert im Fahrzeug verstauen lassen. Let’s TWIKE 5!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.