,

Auch ohne Lenkrad eine runde Sache – TWIKE 5 präsentiert optimiertes Lenksystem

Als Human Power Hybrid beeindruckt das dreirädrige Elektromobil TWIKE 5 mit einem innovativen Gesamtkonzept.

Quelle: TWIKE Pressemitteilung vom 10.05.2023, aktualisiert am 06.11.2023

Auch beim Lenksystem geht TWIKE eigene Wege und setzt mit ergonomischem Side-Stick-Steering auf sicheres und sportliches Fahrvergnügen. Und die ersten Testfahrten mit dem Fahrerprobungsträger bestätigen alle Erwartungen.

Ein Fahrrad besitzt einen Lenker, ein Auto steuert Fahrer oder Fahrerin mit einem Lenkrad – diese Feststellung erscheint auf den ersten Blick als unumstößlich. Mehr als zwei Jahrhunderte Automobilgeschichte legen die Vermutung nahe, dass ein klassisches Lenkrad in der Praxis die ausgereifte und optimale Technik darstellt, einen Pkw zu steuern. Was aber, wenn dieser Pkw auch ansonsten in vielen Aspekten nicht mehr dem verbreiteten Bild eines Autos entspricht? Muss dann nicht auch seine Lenkung hinterfragt werden? Schon seit der ersten Version des dreirädrigen Elektromobils, mit seiner Kombination aus einem Elektromotor und Pedalunterstützung durch Muskelkraft, beantworteten die Entwickler des TWIKE diese Grundsatzfrage mit „ja“.

Weder der vom Fahrrad bekannte Lenker noch das im Automobil bewährte Steuerrad wurden der Bauweise gerecht, die gewissermaßen beide Welten, das Fahrrad und das Elektroauto, miteinander verbindet. Im Hinblick auf das Konzept der dreirädrigen Bauform und die charakteristische Sitzposition des Fahrers erwies sich der Einsatz eines Steuerhebels als die am besten geeignete Variante. Wie alle Komponenten wurde dieses Lenkprinzip mit der Modellgeschichte des TWIKE immer wieder leicht angepasst und optimiert. Mit der Lenkung des TWIKE 5 präsentiert die außergewöhnliche Manufaktur aus Rosenthal einen weiteren Meilenstein der Entwicklung des einzigartigen Fahrzeugs.

In den ersten drei Modellreihen des TWIKE setzten die Entwickler auf eine Ein-Hebel-Lenkung. Der „Joystick“ erwies sich hier als optimale Lösung, die nach gewisser Eingewöhnung eine sichere und zuverlässige Steuerung ermöglichte. Wo ein klassisches Lenkrad schon durch die Pedalbewegung ungeeignet gewesen wäre, zeigt sich der Steuerknüppel nicht nur als ergonomische und für das Leichtbauprinzip zuträgliche Alternative, sondern bietet Besitzern bis heute zusätzlichen Fahrspaß.

„Trotzdem wollten wir uns auch bei der Lenkung nicht auf einem ‚never change a running system‘ ausruhen“, erklärt Martin Möscheid, Geschäftsführer der TWIKE GmbH. „Hätten wir in der Vergangenheit so gedacht, wären wir nie dort angekommen, wo wir mit dem TWIKE 5 heute stehen.“

Beim TWIKE 4, dem reinen Prototypen, der dem TWIKE 5 auf seinem Weg zur Serienproduktion vorausging, wurde erstmals das Konzept der Ein-Hebel-Steuerung in Frage gestellt. Nicht zuletzt mit dem Leistungsgewinn des Twike 5 gegenüber dem TWIKE 3 gewinnen Aspekte wie eine schnelle Erlernbarkeit der Funktionsweise und höchste Lenkpräzision in allen Fahrsituationen zusätzlich an Bedeutung. Auch wollten die Entwickler den Umstieg vom klassischen Pkw mit Lenkradsteuerung zusätzlich erleichtern, indem grundlegende Bewegungsmuster übernommen werden können. Die Lösung für diese Anforderungen und Wünsche präsentiert das TWIKE 5 mit einem vollständig neuentwickelten Zwei-Hebel-Prinzip, dem Side-Stick-Steering.

Zwei miteinander verbundene Lenkhebel steuern bei diesem Lenk-Prinzip im TWIKE 5 mechanisch die lenkende Vorderachse. Auch wenn durch die Verbindung der Hebel einhändiges Lenken ermöglicht bleibt, überzeugt das Prinzip vor allen Dingen im zweihändigen Betrieb. Hier zeigt der Lenkvorgang in der Praxis ein Bewegungsmuster, das dem beim klassischen Lenkrad erkennbar ähnelt und so sehr intuitiv die Eingewöhnung ermöglicht. Der Fahrer zieht oder besser schiebt die Hebel in die gewünschte Fahrtrichtung. Dabei unterstützt diese Form des „klassischen“ Lenkens zusätzlich die stabile Sitzposition, was sich insbesondere bei sportlichen Fahrmanövern aber auch bei Bodenunebenheiten und in Gefahrensituationen bezahlt macht.

Technisch setzt das optimierte Lenksystem auf Komponenten aus der automobilen Großserie und damit auf bewährte Qualität und Sicherheit. Darüber hinaus bieten beide Hebel im zweihändigen Betrieb einfachen und komfortablen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen: Beschleunigung, Tempomat, Blinker, Auf- bzw. Abblenden, Scheibenwischwaschanlage sowie die Steuerung der Funktionen des digitalen Kombiinstruments. Mit austauschbaren Oberflächen der Griffschalen und serienmäßig darunter liegender Griffheizung lässt sich das TWIKE-Cockpit den individuellen Vorlieben anpassen.

„Wir sind überzeugt, mit dem optimierten Lenksystem im TWIKE 5 die Verbindung zwischen dem Piloten und dem Fahrzeug noch einmal zu verbessern und so noch mehr Sicherheit bei zusätzlichem Fahrkomfort zu bieten“, betont Möscheid und ergänzt „die ersten Testfahrten mit dem kürzlich in Betrieb genommenen Fahrerprobungsträger belegen dies bereits eindrücklich“. Dabei lassen für die Testphase eingeplante Verstellmöglichkeiten noch Spielraum für eine finale Optimierung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von TWIKE GmbH (@twikeofficial)


Beitrag teilen

  • TWIKE 5 im virtuellen Windkanal

    TWIKE 5 im virtuellen Windkanal

    Die Beschaffung der Einzelteile für den seriennahen Fahrzeugrahmen läuft derzeit auf Hochtouren.

  • TWIKE 5 – Auslieferung

    TWIKE 5 – Auslieferung

    Wann und vor allem wie Du das TWIKE 5 erhältst, erfährst Du hier! Du hast weitere Fragen? Dann freuen wir uns, diese hier in den Kommentaren zu lesen.

  • TWIKE 5 BODY IN BLACK
    ,

    TWIKE 5 BODY IN BLACK

    Der erste Fahrerprobungsträger (FET) fährt. Dass die Testfahrten alle Erwartungen erfüllen würden, hatten wir uns vorab gar nicht anders vorstellen wollen.


10 Antworten

  1. Chris

    Hi, wurde die Lenkung sowie die Beschleunigung/ Bremsung durch das KBA zwecks Typenzulassung geprüft und als zulassungsfähig bewertet? Was macht der Fahrer bei Notbremsungen in Gefahrensituationen?

    1. Nein, weil das KBA nicht die Komponente prüft sondern die Korrektheit der Dokumentation. Die Erfüllung der rechtlichen Anforderungen wird durch z.B. akkreditierte Prüfinstitute bestätigt. Da alle Komponenten den zulassungsrechtlichen Anforderungen entsprechen, ist dies jedoch nur eine Formsache. Eine Notbremsung wird mit dem Rücktritt des Pedalsystems ausgeführt.

  2. Twike5.LU

    Hallo Twike5 Team

    Bezugnehmend auf die Steurungsgriffe des Twike5, mit den rechts angeordnete Beschleunigungs- und Verzögerungswippe die mit dem rechten Zeige- und Mittelfinger zu bedienen wird, sowie der links angebrachten Tempomattasten welche mit dem linken Zeigefinger bedient wird, wäre es für mich praktischer, wenn man diese beiden Funktionen visversa getauscht würden.

    Im normalen Linkslenker Fahrzeug habe ich fast immer die linke Hand am Lenkrad und mit der rechten Hand, bediengt durch die rechtsseitig angebrachten Bedienungselemente der meisten Zusatzfunktionen welche man mit der rechten Hand bedienen muss, was ja auch logisch ist, müsste man im Twike5 die Beschleunigungs- und Verzögerungswippe los lassen, was ja dann bedeuten würde, dass die Beschleunigung oder die Verzögerung aus geschaltet würde, was man zur bedienung eines rechts angebrachten z.B: Tablet, Radio oder anderer Zusatzgeräte nicht unbedingt möchte.
    Wäre es demnach möglich die Anordnung in meinem (oder allen) Twike5 in dem Sinne um zu gestallten, dass die Beschleunigungs- und Verzögerungswippe auf dem linken Handgriff und Tempomattasten auf dem rechten Handgriff wären und man somit egal was man mit der rechten Hand macht, zu jedem Moment beschleunigen und verzögern könnte.
    Dies würde meinem händischen Nutzungsverhalten während des Fahrens sehr entgegen kommen.

    MfG

    1. Ahoi,
      ja, es ist möglich sowohl nur mit der rechten Hand über die Beschleunigungs-Wippe als auch nur mit der linken Hand über die Tempomat-Taster alle wichtigen Fahrbefehle (Beschleunigen, Rekuperieren) jederzeit sehr intuitiv einzugeben und somit auch längere Strecken ausschließlich mit nur einer, so auch nur mit der linken Hand am Sidestick zu fahren.
      Let’s TWIKE!

  3. Andreas Müller

    Servus Twike Team,
    die Übernahme der Tempomattasten aus dem Twike 3 und deren Funktionen, Beschleunigen 1. und 2. Stufe, sowie das Tempomatsetzen durch antippen, auf die linke Griffseite des Twike 5 ist lobenswert! Zwei Fragen stellen sich mir jedoch in Bezug auf die Tempomatfunktionen üblicher KFZ.
    1. Die Betätigung der mechanischen Bremse müsste den Tempomat/Bergabtempomat komplett deaktivieren?!
    2. Lässt sich die Tempomatfunktion durch die Bescheunigungswippe im rechten Griffteil „überstimmen“? Bspw.: Kann ich bei gesetztem Tempomat mit der Wippe beschleunigen und regelt sich beim anschließenden herabsetzten der Geschwindigkeit der Tempomat wieder auf die ursprünglich gesetzte Geschwindigkeit ein? Diese Funktion erleichtert das gleichmäßige Fahren bspw. auf der BAB sehr. Tempomat auf 110km/h zügig einen LKW überholen und danach setzt der Tempomat bei 110 km/h automatisch wieder ein.
    Weiterhin bin ich sehr gespannt auf die Bedienung der Beschleunigungs- und Bremswippe bei gleichzeitigem Lenken, bedienen der „Daumentasten“ und ggf bei Aufbaubewegungen durch Fahrbahnschäden. So einfach kann ich mir das nicht vorstellen, das ich die recht hohe Leistung des Twike 5 über die sehr kleine Bedieneinheit ordentlich dosieren kann! Bei einem „normalen“ KFZ habe ich da einen großen Pedalweg Der Fahrerprobungsträger wird es wohl zu gegebener Zeit aufzeigen und ihr habt da ja schon Erfahrung aus dem Twike 4
    Let’s Twike und bleibt gesund!

    1. Ahoi Andreas,
      1. Die Betätigung der mechanischen Bremse deaktiviert den Tempomat. Auch ein Befehl aus der Wippe „überstimmt“ und deaktiviert den Tempomat. Die Zielgeschwindigkeit des Tempomat kann jedoch mit kurzem Tastendruck wieder bestätigt werden.
      2. Die Hoheit der Geschwindigkeitswahl liegt damit weiter aktiv beim Fahrer. Auch zur Bedienqualität der Tasten und der Wippe liegen sehr gute Erfahrungswerte vor und überzeugt die Praxis bereits im TWIKE 4. Da man nur 2 Finger der Hand benötigt, lassen sich mit der sonstigen Umreifung der Hände die Sidesticks jederzeit sicher führen und erlaubt sehr intuitiv selbst rennmäßiges Fahren.
      Let’s TWIKE!

  4. Harald Lindlar

    Hallo liebes Twike Team,
    sind das auf der Oberseite der Griffe wirklich jeweils 6 Schalter ???

    Ob ich die alle zielgenau treffen werde…..wage ich zu bezweifeln!!
    Grüße Harald

    1. Hallo Harald,
      auf der Oberseite der Sidesticks befinden sich sechs Taster, welche mit dem Daumen gleichwohl jeder Handgröße eindeutig erspürt und treffsicher bedient werden können. Die Anordnung ist sehr intuitiv angeordnet (z.B. Blinker links = Links, Aufblenden = Vorne, usw.) und die Oberfläche mit dem entsprechenden Symbol versehen und hinterleuchtet. Die beleuchten Symbole sollen zusätzliche Sicherheit geben in der Anlernphase. Let’s TWIKE!

  5. Olaf Knode

    Hallo Twike,
    wenn da dann in Realität genau so wie in der Zeichnung mit Maserung funktioniert sieht es sehr ansprechend aus.
    In älteren Ankündigungen war von einem beheizbarem Sidestick die Rede, wie ist geplant dieses bei Kolz oder Carbon Griff zu realisieren?
    Werden die Blinker, Hupe, Lichthupe, Scheibenwischer über ein gemeinsames Wippkreuz verwirklicht oder über einzel Schieber auf der oberen, im Schema schwarzen Fläche.
    Ist angedacht für die 5% Frauen und Männer und die weiteren zur Verfügung stehenden Gender Ausprägungen unterschiedlich große Griffe zu ermöglichen?

    mfg Olaf

    1. Hallo Olaf,
      gut zu hören, dass wir Dich hier positiv motivieren konnten. Die Beheizung ist Teil des inneren Griffaufbaus. Die Heizleistung ist so bemessen, dass die Griffschalen genügend warm werden. Die Abmaße der Sidesticks und Anordnung der Taster werden dabei allen Handgrößen gerecht. Die Belegung der Taster orientieren sich an den gewohnten Positionen im Automobilbau. Die oft abgerufenen Funktionen (Blinker, Licht, Scheibenwischwasch) werden mit dem linken Daumen mit jeweils zugeordneten Tasten aktiviert. Auf der rechten Seite sitzt der Hallgeber für die Beschleunigung und wird bedient mit Zeige— und Mittelfinger, abgeleitet aus der im TWIKE 3 bewährten Bedienart. Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert