TWKE 5 Artikelausschnitt vom EFAHRER.com

EFAHRER.com: Top-Speed 190 km/h mit Pedalen: E-Bike für die linke Spur der Autobahn

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

EFAHRER.com, 11.08.2022

Das dreirädrige Elektrofahrzeug Twike, ein langstreckentaugliches E-Bike mit Karosserie und Platz für zwei Personen, wird im nächsten Jahr in der bereits fünften Generation auf den Markt kommen. Wie der deutsche Mobilitätsblog Ecomento unter Berufung auf Anlegerinformationen für Twike berichtet, wurde der Mindestbetrag, der eine Auszahlung der ersten Runde der Crowdfinanzierung an den Hersteller ermöglicht und damit eine Fortführung des Projekts sicherstellt, innerhalb kurzer Zeit überschritten.

Im Detail heißt es in der Mitteilung, dass innerhalb von drei Stunden nach dem Versand einer E-Mail mit dem Aufruf zur Crowdfinanzierung der Mindestbetrag erreicht wurde und sich 14 Tage später bereits verdoppelt hat.

Finanzierung für Twike 5 scheint gesichert

Im Gegensatz zu anderen Start-ups, die Plattformen wie Kickstarter oder Indiegogo zur Finanzierung ihrer Projekte nutzen, hat Twike ein eigenes System entwickelt. Es wird eine unbegrenzte Anzahl von Reservierungen für das Twike 5 angenommen, am Ende aber nur 500 Exemplare produziert und ausgeliefert. Jedoch bestimmt die Höhe der Anzahlung die Position in einer öffentlich einsehbaren Rangliste und damit die Wahrscheinlichkeit, ein Twike 5 zu ergattern.

Durch diese Art Wettbewerb sind bereits 1.600 Vorbestellungen eingegangen und Twike hat damit rund 4,8 Millionen Euro von potenziellen Käufern eingesammelt. Insgesamt sind für die finale Entwicklung und den Beginn der Produktion rund sechs Millionen Euro notwendig. Diese sollen durch Erhöhung des Eigenkapitals oder Fremdkapital von institutionellen Investoren bereitgestellt werden.

45 kW Leistung und 190 km/h Spitze: laut Hersteller bisher sportlichstes Modell

Läuft alles nach Plan, soll die Serienproduktion des Twike 5 Anfang 2023 beginnen. Je nach Version mit 250 oder 500 Kilometer Reichweite liegt der Preis zwischen 39.900 und 49.900 Euro. Als Antrieb dient ein Synchronmotor am Hinterrad mit 45 kW Leistung bei einem Leergewicht von 600 kg. Die Höchstgeschwindigkeit wird zwischen 130 und 190 km/h angegeben. Das Twike 5 ist damit laut Hersteller das bisher sportlichste und leistungsstärkste Modell. Wie auch die Vorgängermodelle ist das Twike 5 mit einer Sidestick-Lenkung und Pedalen zum Aufladen der Batterie ausgestattet. Daher gilt es offiziell als 3-Rad-Elektrofahrzeug mit optionaler Muskelkraftunterstützung und wird in der EU als dreirädriges Kraftfahrzeug der Klasse L5e eingestuft.

vor 2 Monaten

4 Comments

  1. Hallo TWIKE Team, als ehemaliger TW-Fahrer verfolge ich das Projekt TWIKE 5 mit Interesse. Im Artikel wird erwähnt, es wurden bereits 4.8 Millionen eingesammelt. Für die finale Entwicklung und den SOP werden 6 Millionen EUR benötigt (= Fehlbetrag nur noch 1.2 Mio , Finanzierung scheint gesichert). Ist das im Artikel korrekt erwähnt? Im Aug/2019 wurde das Mindest-Finanzierungsziel von 2 Mio EUR erreicht und dies wurde per Newsletter entsprechend kommuniziert. Wurde danach noch ein weiteres Funding gestartet und/oder kamen weitere Investoren hinzu welche weitere 2.8 Mio aufbrachten?

    Auch habe ich irgendwo aufgeschnappt, die Entwicklung des Serienfahrzeuges sei aktuell bei ca. 40%. Ist das so korrekt?

    Vielen Dank für die Rückmeldung und weiterhin viel Erfolg mit dem Projekt.

    1. Hallo Stefan, danke für Dein Interesse und Deine guten Fragen. Im Artikel wurde aus einem anderem Artikel zitiert, jedoch wohl leider nicht korrekt. Es wurden bereits 4,8 Mio. € eingeworben, für einen flüssigen Fertigungsablauf sollen jedoch weitere 6 Mio. eingesammelt werden. Da wir zügig die Entwicklung weiter zum TWIKE 6 treiben möchten und auch keinen Liquiditätsengpass während dem ersten Fertigungszeitraum erleben möchten, zielen wir bewusst auf die gesetzlich limitierte Prospektpflichtschwelle von 6 Mio. € ab. So halten wir einerseits den administrativen Aufwand gering und bewegen uns bezüglich der Liquidität eher auf der konservativen Seite. Das in 2019 kommunizierte Finanzierungsvolumen ist in den genannten 4,8 Mio. € beinhaltet. Ebenso beinhaltet ist ein seinerzeit initiiertes Funding auf eigener Portagon-Plattform. Einen detaillierteren Einblick auch in z.B. das Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) oder auch den aktuellen Businessplan erhältst Du übrigens über unsere Projektseite bei FunderNation. Dort ist auch der Realisierungsgrad der Entwicklung mit 40% abgeschlossen beziffert, korrekt. Hier der Link zur Projektseite: https://www.fundernation.eu/investments/twike-gmbh#beschreibung. Solltest Du weitere Fragen haben, immer her damit.

  2. Aus vielen Gründen freuen wir uns auf die Ankunft des TWIKE 5 im kommenden Jahr, empfinden es jedoch als verpasste Gelegenheit, dass die sensationellen 190 km/h fast immer ganz oben in jedem Artikel stehen. Der Einfallsreichtum der Entwickler und die besten Eigenschaften des TWIKE 5 werden daher nur unzureichend in die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit gerückt. Erfahrene Twike-Fahrer wissen, worauf sie sich freuen, aber die Kunst besteht darin, ein breites Publikum, egal welches Alters, für ein geniales, langlebiges, wirtschaftliches und zukunftsorientiertes Fortbewegungsmittel zu interessieren. Vielleicht sollten Journalisten umfassender informiert werden. TWIKE und das ganze Team verdienen mehr.

    1. Danke für das Lanze brechen für das TWIKE, was mit seiner hohen Effizienz und der Kombination seiner vielen schlauen Details (integrierte Fitness, Transportvolumen, Bidirektionalität, ..) seine Nutzer überzeugen wird. Merkwürdigerweise funktionieren die Schlagzeilen der Zeitungen und elektronischen Newsportalen etwas anders und dem ersten Blickkontakt soll eine provozierende Schlagzeile helfen, den Leser in die Zeilen zu verführen. Umso erfrischender sind die widersprechenden Kommentare der TWIKE Piloten mit mehr Hintergrundwissen, wie auch dieser hier, welcher das Bild dann gerade rücken lässt. Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.