hokkoku.co.jp: Ishikawajima Harima National College of Technology repariert das von Menschenhand angetriebene Elektro-/Hybridfahrzeug TWIKE aus deutscher Produktion

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Im Auftrag des Japanischen Automobilmuseums (Komatsu City) hat das Ishikawa National College of Technology ein in Deutschland hergestelltes Hybridfahrzeug mit Elektroantrieb namens TWIKE repariert. Das Fahrzeug wurde von einer Privatperson in der Präfektur Wakayama gespendet. Nach dem Austausch einer defekten Batterie wurde am 15. Januar eine Fahrprobe auf dem Schulgelände durchgeführt. Das Fahrzeug, von dem man annimmt, dass es das einzige in Japan ist, das reibungslos funktioniert, wird ab dem 16. Juni im Museum zu sehen sein.

Das reparierte TWIKE wurde um 2014 in Deutschland hergestellt. Es funktioniert wie ein Elektrofahrrad, bietet Platz für zwei Personen, hat eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h und kann 500 km am Stück fahren. Es hat drei Räder mit drei Reifen, Pedale und einen Knüppel auf dem Sitz, um die Geschwindigkeit und die Richtung zu kontrollieren und wird aufgeladen, wenn die Bremsen betätigt werden.

Associate Professor Yasunori Kawai vom Fachbereich Elektrotechnik bestellte Batterien bei einem deutschen Hersteller und aktualisierte das Steuerungsprogramm. Während der Fahrprüfung fuhren die Fachhochschulstudenten zusammen mit Professor Kawai im TWIKE, umrundeten das Gelände und drehten an den Pedalen, um die Funktion zu überprüfen.

Hideaki Takagawa, stellvertretender Direktor des Japanischen Automobilmuseums, der dem Test beiwohnte, sagte: "Es ist wunderbar. Ich möchte den Übergang zur Technologie zeigen und das Fahrzeug auf Parkplätzen und bei Veranstaltungen einsetzen", während Associate Professor Kawai sagte: "Ich war erleichtert, als ich das Fahrzeug laufen sah. Ich hoffe, dass viele Menschen dieses Fahrzeug mit neuen Ideen sehen werden".

Quelle: www.hokkoku.co.jp

vor 1 Monat

2 Comments

    1. Der Text ist eine Übersetzung des japanischen Presseartikels. Die Ersatzteile wurden bei TWIKE in Rosenthal bestellt und mit Unterstützung des Support aus Rosenthal in Japan verbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.