TWIKE 5 – Delta oder Tadpole Trike?

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Warum befinden sich beim TWIKE die zwei Räder an der Hinterachse (Delta-Anordnung) und nicht an der Vorderachse (Tadpole-Anordnung)?

Für zwei Räder vorne spräche einzig die bessere Abstützung der Wankkräfte bei Kurvenfahrt und gleichzeitig ausgeführtem Bremsmanöver. Dieses Manöver ist jedoch ebenso gut in Delta-Anordnung (ein Rad vorne, zwei Räder hinten) beherrschbar, wenn der Schwerpunkt des Fahrzeuges weit nach hinten und gleichzeitig tief organisiert ist. Sich aus der Delta-Anordnung ergebende Vorteile, wie unkritischeres Zuladen von Zusatzmasse (Gepäck) und eine wesentlich höhere Sicherheit bei Ausfall eines Hinterrades (Reifenplatzer, Druckverlust, aber schon einfach Schlupf durch Laub auf der Straße), lässt das Fahrzeug wesentlich betriebssicherer sein und erlaubt beeindruckende Fahrmanöver.

Zu verinnerlichen ist dabei folgender Sachverhalt:

Die Hinterachse führt das Fahrzeug und hält es in der Spur. Verliert die Hinterachse die Fähigkeit Seitenkraft gegen die Straße abzustützen, dann dreht das Fahrzeug automatisch um die Hochachse und wird unkontrollierbar. Ist in dieser Situation nur ein Reifen auf der Hinterachse verfügbar, dann entfallen bezüglich der Sicherheit etliche Rückfallmöglichkeiten, welche aus der Redundanz eines zweiten Hinterrades resultieren. Im Geschwindigkeitsbereich bis 45km/h für z.B. verkleidete Liegeräder mag die Auswirkung eines daraus resultierenden Unfalls statistisch noch vertretbar sein. Werden jedoch höhere Geschwindigkeiten (Autobahn) und größere Verbreitung und Normalität von Dreiradfahrzeugen adressiert, muss dieses Szenario besser durchdacht und vorbereitet sein.

Um dieser möglicherweise jetzt im Raum stehenden Frage schon vorauszueilen: Nein, ein Reifenplatzer eines einzelnstehenden Vorderrades hat zwar auch ein Aussetzen der Fahrt zur Folge (wie aber auch bei jedem Vierradfahrzeug), es leitet aber nicht automatisch eine Pirouette ein, sondern lässt mit extrem erhöhter Lenkkraft ein Reduzieren der Geschwindigkeit und in den meisten Fällen sogar noch ausweichende Lenkmanöver zu.

Die Fahrwerkslösung des TWIKE 5 hat bis auf die Delta-Anordnung mit dem TWIKE 3 übrigens nicht mehr viel gemeinsam (Bsp. De-Dion-Hinterachse mit Dreh-Schiebe-Kopplung, Einarm-Schwinge an der Vorderachse, 2 armige Sidestick-Lenkung, ...). Auch liegt der Schwerpunkt nochmals wesentlich tiefer. Schon das TWIKE 4 zeigt eindrucksvolle Stabilität bei hohen Fahrgeschwindigkeiten und schnellen Kurvenwechseln, welche in anspruchsvollen Fahrmanövern selbst sportliche Vierradfahrzeuge schlecht aussehen lassen.

Um sich Beispiele aus der hinsichtlich der Sicherheit besonders sensiblen Praxis anzuschauen, sei auf die Flugzeugindustrie verwiesen: Die Spornradlösung (ein Rad hinten) gibt es in der Fliegerei. In der Praxis und der industriellen Fliegerei hat sich jedoch die Delta-Anordnung (ein Rad vorne) aufgrund einfachster Sicherheitsbetrachtungen durchgesetzt und wird täglich überzeugend eingesetzt.

Übrigens wäre bei zwei Rädern vorne auch nicht mehr Platz für Fahrer und Beifahrer nebeneinander, da die Passagiere zugunsten eines weiter vorne zu platzierenden Schwerpunktes weiter vorne sitzen müssten und diese mit den Füßen innerhalb der Radhäuser weniger Raum zur Verfügung hätten. In der Praxis würde dies in der Regel jedoch nicht zum Raumproblem werden, weil man in der Packaging-Phase dann die Radhäuser einfach weiter außen platziert, was zu einer größeren Fahrzeugbreite führen würde.

Wir halten die gefundene Lösung für das TWIKE 5 für die beste aller möglichen Dreirad-Varianten und sind sehr stolz auf die beeindruckende Fahrperformance und -dynamik.

Let’s TWIKE!

vor 3 Monaten

7 Comments

  1. Dear Twike Team members,

    the use of one front wheel in aviation industry seems a logical one. A plane starting for take off needs two supporting wheels to be stable, the same during landing. (the plane inclining backwards, it cannot be otherwise)

    I am not convinced by your explanation of low center of gravity located in the rear.
    Imagine you come down from a mountain, and you arrive at a hairpin corner,… if you need to slow down because of an upcoming truck and if you are on say a 10% steep hill.. just breaking can give, in my opinion, the necessary centrifugal force to finish on 2 wheels instead of 3.

    As for security considerations, I feel more at ease with the proposition of ELiomotors.
    I think pedal assistance with this inversed concept should be possible giving in the same time a lower drag.

    Did you ever do trials in mountain road situations?
    I am situated in the French Alps and am interested to know if you have real experimental proof of your concept in downhill situations.

    Bravo for your concept of combined pedal and electric motion and thanks for reading,

    Peter

    1. Deer Peeto,
      thank you for your feedback.
      The arguments explained in the article above apply of course also for a downhill ride in combination with a curve. If the center of gravity is low enough and centered in the contact triangle, it can create the same support conditions as a four-wheeled vehicle and it will not tip over. And if the vehicle has only one wheel at the rear, then it can lose lateral force during such an extreme manoeuvre and the vehicle will perform a pirouette, possibly landing in oncoming traffic. About 50% of the TWIKEs are driving in Switzerland and many of them already made very positive experiences with the TWIKE 3, although it doesn’t even have the same low centre of gravity as the TWIKE 5.Let’s TWIKE!

      DEUTSCH
      Die im Beitrag oben erläuterte Argumente gelten natürlich auch bergab in Kombination mit einer Kurvenfahrt. Ist der Schwerpunkt niedrig genug und ausgemittelt im Aufstandsdreieck organisiert, dann kann ich die gleichen Abstützverhältnisse schaffen wie bei einem Vierradfahrzeug, und es wird nicht kippen. Und wenn das Fahrzeug nur ein Rad hinten besitzt, dann kann dieses bei einem solchen Extremmanöver an Seitenkraftführung verlieren und das Fahrzeug vollführt eine Piroutte, womöglich landet es im Gegenverkehr. Etwa 50% der TWIKEs fahren in der Schweiz und viele sammelten sehr positive Erfahrungen bereits mit dem TWIKE 3, obwohl dieses noch nicht mal den gleich niedrigen Schwerpunkt wie das TWIKE 5 besitzt. Let’s TWIKE!

  2. Betrachtet man das Bild, dann zeigt dies doch, dass der Kippradius bei einem 4-Radfahrzeug immer besser ist. Ausgenommen der Fall, dass der Schwerpunkt bei der Delta-Anordnung mittig auf der Hinterachse liegt.
    Von daher habe ich Schwierigkeiten folgendes zu verstehen: „…. welche in anspruchsvollen Fahrmanövern selbst sportliche Vierradfahrzeuge schlecht aussehen lassen“.

    1. Ahoi,
      der Kippradius wird in dieser Visualisierung von oben betrachtet. Tatsächlich ist es ein Kegel, welcher durch Tieferlegung des Schwerpunktes auch in der Projektion von oben betrachtet, bei gleicher Kippstabilität nur einen kleineren Kreis erzeugt. Wichtig ist, dass der Kippradius nicht die Aufstandslinien schneidet. Für ein Dreirad ist daher ein entsprechend tiefliegender Schwerpunkt entscheidend. Gesamthaft (Lage des Schwerpunktes in Länge, Breite und Höhe) kann damit eine bessere Kippstabilität erzeugt werden, als sie bei vielen Vierradfahrzeugen vorliegt. Let’s TWIKE!

      1. Das ist auch der Grund warum jeder SUV ein ESP braucht und auch damit um die Kurve schleichen muss, um nicht immer um zu fallen. Ein TWIKE 5 ohne ESP kommt ähnlich schnell wie Sportwagen oder Go-Karts auf allen Rädern, um die Kurven, siehe auch die “ virtuelle Probefahrt“
        https://blog.twike.com/testfahrt-im-leichtelektrofahrzeug-twike-4-mit-manufakturbesichtigung/
        Bei einer realen Mitfahrt im TWIKE 4 war das schon sehr beeindruckend und das TWIKE 5 hat potentiell einen noch tieferen Schwerpunkt durch die 120kg LION im Keller.

        Beim Audi A2 hatte ich schon einmal bei Orkanseitenwindböen mit drei Rädern als Tadpole mit einem angehobenen Hinterrad auf der Straße gerade aus fahren geübt, und möchte seitdem nie wieder freiwillig Tadpole fahren!

        mit sonnigen Grüßen
        Bodo

  3. Vielen Dank für der erste neue Top Down Bild!
    Ich freue mich schon riesig auf die vollständig animierte neue 3D Ansicht.

    Der aerodynamsche optimierte delta Flyer kann jetzt durchstarten und hat neben dem zentralen Bugrad auch die Flugzeugfront Hüllkurve von oben übernommen. Der Landeanflug mit SOP kann beginnen.

    mit sonnigen Grüßen
    Bodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.