TWIKE 5 Display

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Eine zeitlose Rundanzeige sollte es werden, mit nur geringem Abstand zum Blickwinkel der Fahrbahn positioniert. Die Geschwindigkeit als wichtigste Information sowohl in Form eines farblich abgesetzten Teilkreises als auch in Klarzahlen abgebildet. Darunter die per Tasten gesetzte Zielgeschwindigkeit des Tempomats. Rechtlich vorgeschriebene Anzeigen zur Blinkkontrolle, des Fernlichts, des Zustandes des Bremssystems und weiteren mehr werden mit sogenannten Telltales im Randbereich des 7 Zoll großen Touch Displays realisiert und erscheinen nur bei Bedarf.

Das Instrument und darauf abgebildete Parameter können dabei sowohl über die Touch-Oberfläche des Displays als auch per Daumen über Scroll-Tasten auf dem rechten Handgriff sowie einer weiteren auch für den Beifahrer erreichbaren Tastatur im Dashboard bedient werden. Nicht zuletzt wird über das speziell für den harten Straßen- und Offroad-Einsatz entwickelte CAN-Bus-fähige Instrument z.B. die Pedalleistung visualisiert.

Diese kurze Beschreibung soll nur einen Vorgeschmack geben. Bis zum Serienstart wird es noch weitere Updates geben, über welche wir in weiteren Beiträgen informieren.

Wir freuen uns auf Dein Feedback!

TWIKE Display
vor 3 Monaten

36 Comments

  1. man könnte überlegen, ob der Batterieladestreifen (light) grün, gelb, orange, rot wird, je nach Restladung. (70-40-10% als Marker zb.) – da stehe ich bei meinem E-autochen drauf 🙂

    Restreichweite wäre praktisch – ist natürlich nur ein Richtwert. Das kann man m.E. am Verbrauch der letzten 50km und der Außentemperatur und Akkuladung abschätzen.

    ein Homebutton, egal wo im Menü man ist, haptisch. der kann bei kurzem drücken ein zurück button sein, bei langem drücken auf die Hauptansicht wechseln. denn Touchscreens sind tendentiell etwas tricky zu bedienen beim fahren – das ruckelt. und haptik um in Grundzustände zu gelangen macht das Leben leicht – vor allem wenn diese am Steuerrad ist, wo die Hand eh ist. – einfach als gedanke. scrollrad und bestätigungsbutton für eine non-touchdisplay bedienung sind richtig komfortabel als ergänzende alternative. was ausgewählt ist, hat einen leuchtenden Rahmen herum.

    1. Danke für Deine Vorschläge und die Mitteilung Deiner Eindrücke. Anzeige der Restreichweite und Homebutton haptisch ist bereits so angelegt.
      Wir leiten Deine Nachricht aber zum Abgleich weiter an das Entwicklungsteam.

    2. Hallo Burkhard

      Das mit dem Batterieladestreifen würde ich mir auch wünschen, wobei es mir schon reichen würde, wenn der Bereich von 0 – 20% in Orange und der Restbereich Blau wäre, da ich die dezente Farbgebung des Displays sehr gut finde.
      Über einen Roten Bereich des unteren Batterieladestreifens fände ich nicht so gut, da diese Anzeigefarbe Stress erzeugt, da man mit 20% Akkukapazität mit dem Twike5, egal mit welcher Akkugrösse noch ausreichend weit kämme.

      Das mit der Restreichweite fände ich auch super, so in dem Sinne wie bei Tesla.

      Da ich bei diesen Touch-Displays nichts mehr hasse als Fingerabdrücke zu sehen, wäre mir auch ein haptischen Homebutton mit kurzem oder langem Druck auch viel lieber.

  2. Hallo Twike
    Bin zwar überhaupt kein Freund dieser Displays mit den breiten nicht nutzbaren Rändern (in diesem Fall vor allem der untere und oberer Bereich), muss aber zugeben, das das Display doch schon mal ganz schön aus sieht und dezent in der Farbgebung (wenn dies so bleibt) und nicht so verspielt und überfrachtet mit unnötigen Informationen wie bei sonstigen Elektroautos.
    Das was ich mir noch wünschen würde, was meines Erachtens in allen Elektroautos mit einer der wichtigsten Anzeige wäre, ist die Temperaturanzeige der Batterie, welche ich bis jetzt in keinem von mir Probe gefahrenem Elektroauto gesehen habe.

    Wenn ich das richtig verstehe, dann sind die 90W Anzeige die des Fahrers und die 31W die des Beifahrers.
    Könnte es sein, dass es sich bei den offenen Türen um zwei Flügeltüren handelt, da die Frontscheibe ja noch aufliegt?

    1. Bei den „Türen“ handelt es sich um eine Gesamthaube, welche quasi die rechte und die linke Flügeltür in einem Bauteil vereint. Das Scharnier ist relativ weit unten angebracht und liegt quer zur Längsachse des Fahrzeugs. Die Haube öffnet damit extrem weit nach vorne und beansprucht im geöffneten Zustand doch nur etwa 2 Meter Raumhöhe. Der Scheibenrahmen und ein längslaufender Mittenbügel bleibt dabei fest mit dem quer liegenden Überrollbügel verbunden.

      In der Anzeige wird mit den 90 und den 31 W die jeweilige Pedalleistung visualisiert, ja.

      Der Wunsch zur Anzeige der Batterietemperatur ist ein super Feedback. In weiteren Entwürfen ist dies auch bereits umgesetzt. Zwar hat die Batterie eine hohe thermische Trägheit und die Regelung lässt im Betrieb nur unkritische Temperaturfenster zu. Aber im Sinne einer noch schonenderen Behandlung kann es Sinn machen, die Batterietemperatur dauerhaft anzuzeigen.

      1. Hallo, Frage zur Flügeltürversion / Haube.
        Im ursprünglichen Ansatz sollte es möglich sein das Oberteil (inkl. Scheibe ?) komplett für den Sommer zu entfernen.
        Ist das jetzt auch noch möglich oder können zumindestens die Türen mit dem verbundenen Teil noch komplett entfernt werden?
        Wie fragil ist dann dieses Objekt beim Lagern?
        Wird es für den Winter noch die damals angesprochene Hardtop Version geben und ist diese dann auch wieder mit Türen oder wird diese an die bestehende Türkombination angefügt?

        mfg Olaf

        1. Das Oberteil über dem Kopfbereich ist aus Stoff und kann mit seinen seitlichen „Beams“ (Verlängerung der A-Säule) für eine „Cabriofahrt“ entfernt werden. Fährt man gleichzeitig die Seitenscheibe herunter, hat man einen maximalen Öffnungsraum, beginnend von der unteren Scheibenkante der Seitenscheibe bis zum nicht entfernbaren Längsbügel in der Mitte des Daches. Eine Hardtop-Version wird später möglich sein, wird entwicklungstechnisch jedoch noch nicht umgesetzt.
          Wir nehmen diese wiederkehrende Frage zum Anlass und werden die Cabrio-Variationen in einem eigenen Newsbeitrag einmal visualisieren.

      2. Warum macht man nicht einfach in der Mitte der Haube einen Schnitt, so dass zwei getrennte Flügeltüren entstehen? Wäre das nicht praktischer? Die Windschutzscheibe und der Mittelbügel gehören ja ohnehin nicht mehr zur Haube und stehen fest.

        1. Hallo Volti,

          eine Teilung der Einstiegshaube in zwei getrennte Flügeltüren erscheint auf den ersten Blick grundsätzlich praktischer. Die einzelnen Flügel wären jedoch unverhältnismäßig labiler als eine zusammenhängende Haube. Um vergleichbare Steifigkeit der einzelnen Elemente und auch der Lagerpunkte zu erzeugen, müsste ein viel höherer Materialaufwand betrieben werden. Neben höheren Kosten wäre vor allem ein wesentlich höheres Gewicht die Folge. Dies galt es zu vermeiden.

          Let´s TWIKE

        2. Hey, ich finde die Einstiegshaube, so wie sie ist, absolut super. Und bitte jetzt einfach mal zügig z Ende machen. Nicht, dass noch jemand auf die Idee kommt man könnte noch schnell auf 4 Räder umstellen. Das Design schaut klasse aus und der extreme Fokus auf Minimalismus, Gewicht und Nachhaltigkeit, inkl. Spaßfaktor ist das was das TWIKE 5 ausmacht.
          Kommen die neuen Batterien aus China oder aus europäischer Produktion?

          1. Danke für Dein Feedback und schön, wenn wir Deinen Geschmack getroffen haben.
            Zu den Batterien, der Produktionsort der Akkuzellen steht noch nicht fest, sehr wahrscheinlich kommen sie aber aus Asien. Die Batterie selbst wird in Deutschland komplettiert.

      3. Hallo Twike
        Finde die Einstiegshaube auch besser als zwei einzelne Flügeltüren, kam mir auf dem entsprechendem Bild nur so vor als wären es zwei Flügeltüren.
        Bei einem späteren Vergleich mit anderen Bildern konnte ich aber dann auch fest stellen, dass es sich noch immer um eine ganze Haube handelt.
        Mir ist schon bewusst, dass ein einzelner Temperaturfühler, in einem ganzen Paket von vielen einzelnen Akkus, immer am falschen Platz installiert ist und nicht unbedingt die entsprechend wärmsten/kältesten Akkutemperatur anzeigt.
        Doch ist ein Temperaturfühler immerhin besser als gar keine Akkutemperatur zu haben, da es an sich nur darum geht, ob sich der Akku im Winter überhaupt erwärmt oder ob er im Sommer bereits viel zu warm ist um in beiden Fällen mit entsprechender Leistung zu laden, oder ob der Akku bereits thermisch überlastet ist, was zu einem grösseren Problem führen könnte 🔥🧨

        Für mich wäre es ein sehr grosses Plus eine Akkutemperaturanzeige zu haben , da ich schon von Berufswegen, sehr viel mit wohl fühl und extrem Temperaturbereichen zu tun habe.

        1. Schön zu hören, dass Dir die Einstiegshaube auch so gut gefällt.
          Ebenso vielen Dank für Dein Feedback, wie bereits geschrieben, wird die Temperatur der Batterie im Display angezeigt werden. Da auch wir das gut und wichtig finden.

  3. Hallo an das TWIKE-Team,

    vielen Dank für die Infos zum künftigen Display. Ohne Größenbezug sieht es nach einem größeren Smartphone aus, aber 7 Zoll ist schon ein eBook-Reader bzw. ein kleines Tablet. Könnt ihr schon sagen, ob das Display auf Android Auto basiert oder ein eigenes „Betriebssystem“ zugrunde liegen hat?

    Bei dem TWIKE-Bild am Ende des Artikels geht es mir wie Wim: ich möchte am liebsten sofort einsteigen :-). Durch das „finale“ Fahrzeuginnere macht es Hoffnung auf den baldigen Launch. Sieht es nur so aus oder hat das Modell ein Hardtop? Plant ihr, schon von Beginn an Versionen mit Hardtop auszuliefern? Soweit ich weiß war zunächst nur ein Softtop geplant, oder?

    Viele Grüße und weiterhin gutes Gelingen auf der Zielgeraden zum Launch

    Ferdi

    1. Vielen Dank für Dein Feedback.
      Und ja, wie Du schon schreibst, das Betriebssystem des Displays wird ein herstellereigenes sein. Es soll jedoch eine Software-Schnittstelle für mitgebrachte Geräte geben, nähere Infos werden dazu noch folgen. 🙂

      In den Visualisierungen können vereinzelt noch Hardtop-Versionen dargestellt sein. In der Serie soll es jedoch dann ein Softtop sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.