TWIKE 5 – Spieglein Spieglein

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen.

Spieglein Spieglein an der Wand. Nicht an der Wand, aber an der oberen A-Säule werden die stylischen Rückspiegel des TWIKE 5 positioniert sein.

Da sich der Fahrzeugkörper aus aerodynamischen Gründen gerade im oberen Bereich stark nach hinten verjüngt, ermöglicht die nun abgesicherte Position einen optimalen Rückblick bis weit hinter das Fahrzeug. Die Spiegelgläser werden speziell für das TWIKE 5 modifiziert und erhalten ein aerodynamisch optimiertes Gehäuse. Das komplette Volumen der Spiegelgehäuse liegt dabei innerhalb der Fahrzeugbreite, was ein Einklappen bei z.B. engen Parklücken überflüssig macht.

Erscheint die Form und Position jetzt sehr harmonisch und lässt fast keine Fragen aufkommen, war der Weg zur Bestimmung der Gläser und des zugehörigen Zulassungsverfahrens aufwendiger als zunächst vermutet. Für die EU-Zulassungsklasse L5e (Dreirädrige Kraftfahrzeuge) gelten nämlich seit 2016 schärfere Zulassungsbedingungen und die simple Montage üblicher Motorradspiegel an einem geschlossenen Dreirad ist seitdem nicht mehr möglich. Gab es bei der EU-Zulassung des TWIKE 3 noch die Möglichkeit einen Motorradspiegel gem. ECE R81 aus dem Katalog auszuwählen und die Sichtfenster zu bestätigen, sind nach neueren Vorgaben die ECE R46 für PKW-Rückspiegel zu erfüllen. Das Regelwerk zu PKW-Rückspiegeln ist ungleich umfangreicher und auch die Spiegel selbst müssen gemäß dieser ECE homologiert sein.

Die Arbeit der Entwicklung des eigenen Spiegels hat sich jedoch gelohnt und so konnten alle Anforderungen zu Sichtwinkel, Bedienbarkeit, Leichtbau und Aerodynamik optimal erfüllt werden. Die Rückspiegelgehäuse sind auch insofern extrem relevant für den Entwicklungsprozess, weil sie einerseits den strengen Zulassungsbedingungen entsprechen müssen, andererseits ihre Form und Position extremen Einfluss auf die Gesamtaerodynamik des Fahrzeugs haben.

Da die Spiegel nun rechtlich abgesichert und bestimmt sind, können als nächstes die aerodynamischen Optimierungen wieder durchgeführt werden.

vor 1 Monat

15 Comments

  1. Uh, sorry, aber ich kann die Ansicht derjenigen, die sich bisher positiv geäussert haben, nicht teilen. Für mich wirken die Spiegel wie nachträglich angeklebt. Sie zerstören meines Erachtens die Silhouette des Fahrzeugs. Das finde ich gar nicht passend. Hoffentlich sieht es in Natura besser aus als auf dem Bild, wenngleich ich mir das nicht vorstellen kann. Und Rückspiegel an diesem Ort hat ja auch kein anderes Auto. Ja, ich weiss, dass das TWIKE kein normales Auto ist, aber trotzdem: Bei allen ist der Spiegel unten an der A-Säule und das wohl aus gutem Grund.
    Und was heisst, dass als nächstes die aerodynamischen Optimierungen wieder durchgeführt werden können? Ich dachte, das war im Sommer fertig und die Vorbereitungen für die Produktion hätten begonnen. Mir wäre es wichtiger das Fahrzeug kommt bald auf die Strasse, als dass die Aerodynamik nochmals ein bisschen besser wird.
    Wann werden die ersten TWIKE 5 ausgeliefert? Und sagt jetzt bitte nicht 2022! Die letzte Information, die ich mitbekommen habe, lautete Spätherbst 2021, also jetzt….
    Herzliche Grüsse,
    Patrick

    1. Hallo Patrick, danke für Dein Feedback.
      Die Abbildung täuscht möglicherweise etwas. Die Spiegelgehäuse erfüllen optimal die rechtlichen Anforderungen und sind in ihrer Form und Anbindung ideal im Stil und gemäß der aerodynamischen Anforderungen an die A-Säule angebunden.

      Der obere Anbindungspunkt wurde gewählt um eine Mindesthöhe über der Straße zu gewinnen und so einen maximalen Rückblick hinter das Fahrzeug zu erzeugen. Es ist daher auch möglich bei engem Umfahren von Bordsteinkanten, z.B. bei einer Umfahrung einer Kreisel-Insel optimal den Abstand einzuschätzen. Warum sich der Spiegel bei normalen PKW an der unteren A-Säule durchgesetzt hat, mag historische Gründe haben. Entscheidende technische Gründe erschließen sich uns nicht.

      Zu Aerodynamik: Der Spiegel war eine Sonderbaustelle, genauso wie die Auswahl und Positionierung aller Bauteile des Wisch-Wasch-Systems. Einerseits sind beide Baugruppen zulassungsrelevant, andererseits können sie sich extrem auf die Qualität der Aerodynamik auswirken. Natürlich hört sich das als Nachricht zunächst schwach an, man habe jetzt einen Scheibenwischer und auch einen Rückspiegel. Intern ist diese Quadratur des Kreises jedoch ein super Zwischenergebnis, weil wir eben jetzt den Feinschliff an der Aerodynamik vornehmen können und auch die Oberflächen aller Exterieurbauteile wieder anfassen können.

      Tatsächlich hat dies natürlich alles einen Einfluss auf den SOP und auch die Fertigstellung der Prototypen. Und uns ärgern die Verzögerungen noch mehr als unsere Kunden. Wie wir insgesamt im Projekt stehen und welcher aktuelle Terminplan sich daraus ableitet, werden wir nach weiteren Klärungen in den nächsten Newslettern aufzeigen. Wir peilen nach wie vor den SOP in 2021 an. Let’s TWIKE!

      1. Uuuuups:
        „Wir peilen nach wie vor den SOP in 2021“

        Ich hoffe sehr das damit nicht Q3 oder Q4 sondern Q1 gemeint ist.

        p.s. wird nun rechtlich gegen die Ablehnung der Förderfähigkeit (anderer Artikel mit Aussage seitens Martin bezüglich Firmengefährdung) vorgegangen? Dies vor dem Hintergrund das die Förderung seitens Bund verlängert wird?

        mfg Olaf

        1. Hallo Olaf,
          wie gehabt, sobald wir veränderte Informationen haben zum SOP, melden wir uns wieder über den TWIKE 5 Verteiler 🙂
          Bezüglich der Ablehnung, warten wir mal die nächste Anpassung der Regelung ab…

          Let’s TWIKE!

      2. Das kommt davon, wenn man nicht ständig nachfragt: mein letzter Stand war, dass ich im Frühjahr 21 auf eine Auslieferung hoffen kann. Irgendwie muss man ja auch ein bisschen planen. Wenn das weiter so geht kann ich das TWIKE 5 gleich meinen Kindern vererben.
        Hoffentlich sieht der Rückspiegel in Natura besser aus. Ich wage kaum noch auf eine Kameralösung zu hoffen.

    2. Ich habe soeben gesehen, dass mir ein Fehler unterlaufen ist. Die Ankündigung lautete auf Spätherbst 2020 und nicht 2021. Sonst wäre es ja nicht jetzt. 😉

    3. Hallo
      … es hat ja auch fast kein anderes Auto 3-Räder und fährt damit 190kmh Spitze.
      In den frühen Jahren das Automobilbaus hatten die Autos die Spiegel noch auf den vorderen Kotflügel, was wie ich finde, sehr gut aus sah, vor allem weil man die Spiegel dauernd im Blickfeld hatte.
      Lassen wir uns überraschen wie es in Wirklichkeit aus sieht.
      🤔 Ich frag mich gerade, ob der Dachspoiler jetzt vom iD3 abstammt oder der des iD3 vom Twike5

  2. Hmmmm sehen für mich an der filigranen A-Säule etwas klobig aus. Werden die auf das feststehende Glas geklebt oder sollen sie an das dünne Profil geschraubt werden? Hat die dann dort entstehende Stauluft denn keine Auswirkungen auf das Dichtprofil der direkt im Anschluß sich befindende Scheibenführung?

    mfg O.Knode

      1. Vielen Dank für die Info, war für mich aus dem schemabild so nicht klar ersichtlich, also ist der Grunfkörper der Spiegelbefestigung parallel am Haubenrohr befestigt und spätere Kabel für Kameraaustausch laufen dann im Haubenrohr.

        mfg OK

  3. Bravo! Wieder ein wichtiger Schritt nach vorne!

    Jetzt die Frage wie funktioniert es genau? Einsteigen, Stuhlposition mittels verschieben einstellen, Seitenfenster elektrisch öffnen und Spiegel von Hand einstellen oder Fenster bleibt geschlossen und Spiegel wird ebenfalls elektrisch eingestellt?

    Andere Frage nebenbei: Gibt es unter dem Heckspoiler noch einen Blick rückwärts oder nur über dem Spoiler?

    Schönen Abend,
    Wim

    1. Hallo Wim,
      die Seitenspiegel sind rein mechanisch verstellbar und werden von innen durch die geöffnete Scheibe justiert. Der Durchblick durch die transparente Heckklappe wird über und unter dem Spoiler möglich sein. Der Spoiler wird seine Endform erst mit den Aerountersuchungen erhalten. Das Ziel ist jedoch den Durchblick optimal groß zu behalten.Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.