TWIKE 5 – Questions & Answers

vor 1 Jahr

30 Comments

  1. MOIN MOIN aus em Norden,
    ich werde, weil Jahrgang 1944 nicht mehr in Frage kommen mir solch ein Fahrzeug zu leisten.
    Als Technuker nun aber die Frage:
    Im GB gibt es eine Erfindung bei den Aluminium Luft Batterien.
    Also eine Primärbatterie !
    Gibt es Kontakt von Euch zu dem Erfinder , der von den großen PkW Herstellern abgelehnt wurde ?
    Soweit ich weiß , will er sich etwa in Indien bei den Tuktuk Herstellern umsehen .
    Die Internetseite :https://www.metalectrique.com/
    Freundlich gegrüßt,
    Heinz Sause

    1. Ahoi Heinz,
      danke für den interessanten Link. Wir fordern als Kunde für dieses frühe Stadium leider ein zu kleines Volumen und könnten auch dessen Fertigentwicklung nicht finanzieren. Unser Fokus liegt auf bereits bewährte und robuste Technologie, welche bei erschwinglichen Preisen bereits eine hohe und sichere Verfügbarkeit besitzt. Wir werden es jedoch gerne weiter beobachten. Let’s TWIKE!

    1. Hallo Karl,
      es gibt Reservierer, welche gerne eine spezielle TW Nummer zwischen 1 und 500 bekommen wollen. Diese Nummern können reserviert werden.
      Doch bitte bedenken, auch die TW Nummern werden wir der Reihenfolge nach ausliefern, sie sind wie auch beim TWIKE 3 identisch mit der Auslieferungsnummer.
      Kurzum, wer z.B. aktuell einen Rankingplatz von 50 hat, kann gerne z.B. die Nummer 355 reservieren, wird dann aber im Ranking auch nach hinten gesetzt.
      Let’s TWIKE!

  2. Hallo Twike,
    wann ist mit Informationen bezüglich der üblichen Crashberechnungen zu rechnen? Mir ist klar das diese in der Klasse L5e zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, dennoch hätte ich gerne Informationen darüber bis zu welchen Parametern bei Frontalchrash gegen stehendes Hindernis, versetzte Crash, Seitenaufprall etc. Nach den CAD Berechnungen Überlebenschancen bestehen. Interessant hierbei wären Aussagen zum Überschlagsverhalten besonders in Bezug auf die ja wieder flachere Scheibenkrümmung (aus Zulassungsgründen) mit der hieraus sich ergebenen Schwächung des Greenhouse. Aus eurer Beschreibung zum Designupdate. Dies vor allem in Bezug zur Rückkehr zum Stahlrohrüberollbügel.

    Mfg Olaf

    1. Hallo Olaf,
      die Zusammenfassung zu den möglichen Crashlasten gibt es nach Abschluss der Serienentwicklung des sog. „Body In White“ ((BIW), also der Rohbaukarosse, spätestens jedoch mit der Präsentation des Prototypen. Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.