,

TWIKE 5 – Questions & Answers

Wir sind eifrig dabei, verschiedene Themen in unserer Q&A Rubrik für Euch auszuarbeiten. Unter jedem Thema gibt es die Möglichkeit durch unsere Kommentarfunktion weitere Fragen an uns und die TWIKE Community zu stellen. Dein Thema ist noch nicht dabei? Dann bist Du hier genau richtig.

Bitte beachtet: Unsere Texte werden automatisch übersetzt. Hierbei kann es zu Fehlern kommen. 🤖

48 Antworten

  1. Beat

    Hallo Twike

    Was passiert, wenn durch eine Überschwemmung das Twike sagen wir mal 60cm unter Wasser steht?

    Liebe Grüsse

    1. Sollte die Überschwemmung zeitlich genügend kurz sein (gleiches gilt für die kurzzeitige Durchfahrung einer 60 cm tiefen Furt) werden vermutlich nur Wasserspuren an der benetzten Fläche des Fahrzeugs zurückbleiben. Bei längerem Aufenthalt in einem derart tiefen Bad kann jedoch Wasser nach und nach in geringen Mengen über die Türdichtungen in das innere des Fahrzeugs dringen. Da die kritische Fahrzeugelektrik wassergeschützt ausgeführt ist, würde auch bei innerer Flutung bis 60 cm Höhe die Fahrbereitschaft zunächst erhalten bleiben, ein anschließendes professionelles Trockenlegen in einer Fachwerkstatt wird danach jedoch mehr als angeraten sein.

  2. Othmar K.

    Hallo zusammen

    Soweit mir bekannt ist, können E-Fahrzeuge im Fall einer Panne meist nicht oder nur eingeschränkt abgeschleppt werden. Für den (hoffentlich nie vorkommenden) Fall, dass man mit dem Twike 5 (oder Twike 3) einmal stehenbleiben sollte, wie sieht es da aus? Verträgt der im Twike 5 (bzw. 3) verbaute Motor ein Abschleppen? Ist eine Abschleppvorrichtung geplant?

    Da ich kürzlich über dieses Thema gestolpert bin, habe ich mir überlegt, wie das beim Twike aussieht.

    Danke & herzliche Grüsse
    Othmar

    1. Grundsätzlich empfehlen auch wir den Transport eines ausgefallenen Fahrzeugs auf einem Anhänger oder einem Transporter. Das behelfsmäßige Abschleppen mit niedriger Geschwindigkeit, z.B. auf einer Autobahn weg von einer Unfallstelle, wird aber möglich sein. Die entsprechende Abschleppöse befindet sich beim TWIKE 3 hinter der Frontnase, beim 5er wird sie ebenso hinter der Frontverkleidung liegen.

      1. Wim

        Einmal mussten wir unser TWIKE 3 aus dem Schnee ziehen. Es war gar nicht so einfach, die Öse zum Einhaken hinter der Frontverkleidung zu finden. Das hat eine ganze Weile gedauert. Einfacher wäre es beim TWIKE 5, wenn man, wie bei vielen anderen PKWs, einen Bolzen mit Öse in eine Mutter hinter (ein Loch mit Deckel) der Frontkappe schrauben könnte.

        1. Ja, solche Zurrpunkte wird es geben, auch zum fixieren für den Transport.

  3. Olaf Knode

    Hallo zusammen, im Nachgang zu der Funder Präsentation eine kleine vermutlich leicht umzusetzende Idee.
    Die Haube überdeckt ja im geöffneten Zustand nur einen Teil der Sitzschalen. Hier könnte in den Wintermonaten ein unter dem Überrollrahmen angebrachter Rollo, der infolge der leicht schrägen Befestigung (höchster Punkt in der Mitte des Rahmens), ein seitliches Gefälle bietet, beim Einsteigen die nicht seltenen Regeneinwirkungen von den Sitzschalen fernhalten. Hierzu benötigt es nur Befestigungspunkte am Rahmen und Klett- oder andere Haltepunkte an der Haube. Am Ende der Fahrt könnte man den evtl feuchten Rollo ja im Fahrzeug oder außerhalb bei Bedarf trocknen lassen.
    Also quasi für die Wintermonate einen eingebauten Regenschirm.

    mfg Olaf

    1. Danke für die Anregung zu dieser Fragestellung. Die gleiche Situation besteht ja beim TWIKE 3 genauso und ist in der Praxis nicht wirklich ein Problem. Für den massiven Starkregen stattet man sich dann ggf. aus mit einem Regenschirm. Dieser schützt dann nicht nur den Sitz, sondern auch den Mensch auf dem Weg wieder ins Trockene. Die Regentropfen auf dem Sitz trocknen schnell wieder weg.

  4. Michaela Wiskirchen

    Darf das Twike in die Waschstrasse?
    Danke 🙂

    1. Hallo Michaela,

      wir werden auch beim TWIKE 5 davon abraten, es in der Waschstraße waschen zu lassen. Das Stoffdach wird zwar regenfest sein, wie schädlich sich jedoch die rotierenden Waschbürsten auf z.B. die Oberfläche des Stoffes auswirken wird, steht nicht im Fokus unserer Entwicklung. Vielen Dank für Dein Verständnis.

      Let´s TWIKE

  5. Ole Carlsen

    Welche Akkugröße ist für die volle Beschleunigung und die schnellste aufladen erforderlich?

    1. Ahoi Ole,
      notiert als ein Newsletterthema. Danke für diesen Input. Wie schonmal an anderer Stelle erwähnt ist beides erstmal unabhängig von der Akkugröße.
      Let’s TWIKE!

  6. Heinz Sause

    MOIN MOIN aus em Norden,
    ich werde, weil Jahrgang 1944 nicht mehr in Frage kommen mir solch ein Fahrzeug zu leisten.
    Als Technuker nun aber die Frage:
    Im GB gibt es eine Erfindung bei den Aluminium Luft Batterien.
    Also eine Primärbatterie !
    Gibt es Kontakt von Euch zu dem Erfinder , der von den großen PkW Herstellern abgelehnt wurde ?
    Soweit ich weiß , will er sich etwa in Indien bei den Tuktuk Herstellern umsehen .
    Die Internetseite :https://www.metalectrique.com/
    Freundlich gegrüßt,
    Heinz Sause

    1. Ahoi Heinz,
      danke für den interessanten Link. Wir fordern als Kunde für dieses frühe Stadium leider ein zu kleines Volumen und könnten auch dessen Fertigentwicklung nicht finanzieren. Unser Fokus liegt auf bereits bewährte und robuste Technologie, welche bei erschwinglichen Preisen bereits eine hohe und sichere Verfügbarkeit besitzt. Wir werden es jedoch gerne weiter beobachten. Let’s TWIKE!

  7. karl hofmann

    Was bedeutet der Vermerk * *reserved numbers im Ranking?

    1. Hallo Karl,
      es gibt Reservierer, welche gerne eine spezielle TW Nummer zwischen 1 und 500 bekommen wollen. Diese Nummern können reserviert werden.
      Doch bitte bedenken, auch die TW Nummern werden wir der Reihenfolge nach ausliefern, sie sind wie auch beim TWIKE 3 identisch mit der Auslieferungsnummer.
      Kurzum, wer z.B. aktuell einen Rankingplatz von 50 hat, kann gerne z.B. die Nummer 355 reservieren, wird dann aber im Ranking auch nach hinten gesetzt.
      Let’s TWIKE!

  8. Olaf Knode

    Hallo Twike,
    wann ist mit Informationen bezüglich der üblichen Crashberechnungen zu rechnen? Mir ist klar das diese in der Klasse L5e zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, dennoch hätte ich gerne Informationen darüber bis zu welchen Parametern bei Frontalchrash gegen stehendes Hindernis, versetzte Crash, Seitenaufprall etc. Nach den CAD Berechnungen Überlebenschancen bestehen. Interessant hierbei wären Aussagen zum Überschlagsverhalten besonders in Bezug auf die ja wieder flachere Scheibenkrümmung (aus Zulassungsgründen) mit der hieraus sich ergebenen Schwächung des Greenhouse. Aus eurer Beschreibung zum Designupdate. Dies vor allem in Bezug zur Rückkehr zum Stahlrohrüberollbügel.

    Mfg Olaf

    1. Hallo Olaf,
      die Zusammenfassung zu den möglichen Crashlasten gibt es nach Abschluss der Serienentwicklung des sog. „Body In White“ ((BIW), also der Rohbaukarosse, spätestens jedoch mit der Präsentation des Prototypen. Let’s TWIKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert